(Itzehoe) – Am Montagnachmittag hat ein junger Mann versucht, in einer Itzehoer Apotheke ein gefälschtes Rezept einzulösen. Die Apothekerin bemerkte den Betrug und alarmierte die Polizei.

Gegen 16:00 Uhr fuhr eine Streife in den Alsenskamp, weil ein Heider dort Medikamente abholen wollte, die er mit einem augenscheinlich nicht echten Rezept geordert hatte. Nach einer kurzen Wartezeit traf der Verdächtige ein, die Beamten nahmen ihn vorläufig fest.

Bei der Durchsuchung des 24-Jährigen entdeckten die Einsatzkräfte weitere Rezepte, mehrere hundert Euro Bargeld und ein Smartphone. Der Beschuldigte räumte ein, dass es sich um Rezept-Fälschungen handelte, weitere habe er bereits eingelöst. Die aufgefundenen Beweismittel behielten die Polizisten erst einmal ein und begaben sich zu einem Parkplatz, um mit dem Beschuldigten das Itzehoer Revier aufzusuchen.

Hier erhielten die Einsatzkräfte den Hinweis auf einen 18-jährigen Mann, der zu dem Beschuldigten gehören sollte. Ihn überprüften die Beamten schließlich in einem Seat und entdeckten im Fahrzeuginneren einige Arzneimittel, die sie sicherstellten. Eine Bereitschaftsstaatsanwältin ordnete daraufhin die Durchsuchung der Wohnungen der beiden Beschuldigten an. Im Rahmen der Durchsuchung stellten die Beamten in dem Zuhause des Jüngeren einige Drogen und Medikamente sicher.

Die Beschuldigten werden sich nun wegen der Urkundenfälschung und wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen. Den 24-Jährigen erwartet zudem eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige, weil er unter Drogeneinfluss gefahren sein dürfte.

Quelle: Pressemitteilung des Polizeidirektion Itzehoe vom 26.01.2021 um 14:25 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 26.01.2021

Foto: Archivbild