(Kolding) – Das Gericht in Kolding hat einen ungewöhnlichen Fall des illegalen Kopierens eines Gemäldes und des Verkaufs der Kopien auf Märkten und über Facebook entschieden. Ein 50-jähriger Mann wurde am Mittwoch vom Gericht in Kolding zu 60 Tagen Haft verurteilt.

Er wurde verurteilt, ohne Zustimmung des Rechteinhabers 381 Exemplare des Werkes „Nytårsfesten 2018“ (Neujahrsfeier 2018) eingeholt zu haben. Die Kopien wurden dann u. a. über Facebook und auf Flohmärkten in Dänemark verkaift.

Es ist ein Acrylbild des Künstlers Schmüllr aus Ribe. Der Künstler hat alle seine Rechte an der „Nytårsfesten 2018“ an eine andere Person verkauft, die entdeckte, dass ein dritter, nämlich der 50-jährige Mann, Kopien des Gemäldes verkaufte, das in den sozialen Medien sehr beliebt war.

Das Gemälde beschreibt eine fiktive Neujahrsparty im Gasthaus in Svostrup Kro bei Silkeborg, wo eine Reihe populärer und geliebter dänischer Künstler wie Kim Larsen, Bamse, Tommy Seebach, Ole Thestrup und mehrere Figuren der Olsenbande mit künstlerischer Freiheit zusammengebracht wurden.

Eine Reihe populärer und beliebter dänischer Künstler wie Kim Larsen, Bamse, Tommy Seebach und Ole Thestrup werden hier mit künstlerischer Freiheit in der Malerei zusammengeführt.

Beim Verkauf der 381 illegalen Exemplare erzielte der 50-jährige Mann laut Anklageschrift einen Gewinn von mindestens 64.350 Kronen (8.650 Euro). Es war die Polizei, die gegen den 50-jährigen Mann Anklage wegen Urheberrechtsverletzung erhoben hatte.

Illegales Kopieren wird streng bestraft. „Die Strafe von zwei Monaten Haft zeigt, dass Sie sorgfältig überlegen müssen, bevor Sie in die Versuchung geraten, beliebte Fotos und Gemälde zu kopieren und zu verkaufen,“ sagt Staatsanwalt Christian Raaholt Hahn von der Staatsanwaltschaft für Sonderwirtschaft und internationale Kriminalität.

Zusätzlich zu der Haftstrafe von 60 Tagen entschied das Gericht in Kolding, den Gewinn von 64.350 Kronen zu beschlagnahmen. „Mein Mandant hat den tatsächlichen Inhalt der Anklage gestanden – aber er überlegt nun, ob er gegen das Urteil Berufung einlegen wird, um die Haftstrafe von zwei Monaten zu reduzieren“, erklärte der Verteidiger der verurteilten Person, Lars Dahl-Nielsen aus Vejle.

Der verletzte Rechteinhaber möchte sich nicht zu dem Fall äußern – hat jedoch die Erlaubnis erteilt, das Werk „Nytårsfesten 2018“ unter Erwähnung der Klage zu zeigen.

Quelle: TV SYD– übersetzt und bearbeitet von

Günter Schwarz – 28.01.2021

Fotos: TV SYD