Jeder kann jetzt von und nach Bornholm durch Schweden fahren, aber sie müssen nachweisen können, dass Sie nicht vorhaben, in Schweden anzuhalten. Damit ist Schweden ab heute für den Transit durch das Land geöffnet.

Seit Weihnachten konnten nur Bornholmer und Angehörige der Gesundheitsberufe, die auf Bornholm arbeiten, aufgrund eines Einreiseverbots auf der Durchreise durch Schweden fahren. Aber letzte Woche hat die schwedische Regierung angekündigt, dass ab heute jeder auf der Durchreise durch Schweden zwischen Bornholm und dem Rest Dänemarks fahren kann. Es erfordert jedoch Beweise. Kurz gesagt, Transitreisende müssen nachweisen können, dass sie auf Bornholm etwas zu erledigen haben, bei der sie durch Schweden fahren müssen. Dieses könnte Papierkram in Form eines Fährtickets am selben Tag oder der Telefonnummer eines Arbeitgebers zusammen mit einem Vertrag bedeuten.

„Das Einreiseverbot gilt weiterhin, Sie dürfen sich jedoch auf dem Weg von und nach Bornholm aufhalten. Sie müssen jedoch beispielsweise ein Ticket vorzeigen können. Das Ticket muss vom selben Tag sein. Sie können Ihren Wohnsitz auch zeigen, wenn Sie in die andere Richtung fahren. Daher ist es wichtig, dass Sie nachweisen können, dass Sie unterwegs sind“, sagt die Sprecherin der Polizeiregion Süd bei der schwedischen Polizei, Ewa-Gun Westford.

Sie sagt, dass es in der Verantwortung des Reisenden liegt, nachweisen zu können, dass Sie gerade unterwegs sind und nicht beabsichtigen, in Schweden einen Halt zu machen. Von der Øresundsbroen (Öresundbrücke) nach Ystad können sie Ihr Ticket noch am selben Tag mit der Bornholmslinjen (Bornholm Linie) vorzeigen.

Umgekehrt ist es etwas umständlicher, aber hier schlägt Ewa-Gun Westford vor, Ihren Brobizz- oder Paybyplate-Deal zu zeigen. Wenn Sie keinen dieser Teile haben, kann es etwas anderes sein, das beweist, dass Sie einen Auftrag haben. Sie empfiehlt, dass Sie eine Telefonnummer einer Kontaktperson bereithalten, die die Polizei anrufen kann, wenn Ihre Besorgung bestätigt werden soll.

Es ist immer noch nicht erlaubt, sich in Schweden aufzuhalten. Das schwedische Einreiseverbot gilt bis auf weiteres bis zum 14. Februar.

Quelle: TV2/Bornholm – übersetzt und bearbeitet von

Günter Schwarz – 01.02.2021

Foto: TV2/Bornholm