(Schülldorf) – Heute Morgen gegen 01:15 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz am Bahnhaltepunkt Schülldorf bei Rendsburg auf der Bahnstrecke Kiel – Husum gerufen. Unbekannte Täter hatten versucht den Fahrausweisautomaten der Deutschen Bahn gewaltsam zu öffnen.

Zusammen mit zwei Streifenwagen der Landespolizei erreichten Bundespolizisten den Tatort. Die Beamten stellten fest, dass unbekannte Täter versucht hatten, den Fahrausweisautomaten gewaltsam zu öffnen, um an das darin befindliche Geld zu kommen (siehe Bild). Dieses gelang ihnen glücklicherweise nicht.

Eine Nahbereichsfahndung nach den Tätern blieb erfolglos. Kriminaltechniker der Bundespolizei sicherten Spuren am Tatort.

Die Bundespolizei sucht nun Zeugen, die am Montagmorgen von 00.00 Uhr bis 01.30 Uhr verdächtige Personen am Bahnhof Schülldorf gesehen haben. Möglicherweise haben die Täter Hebelwerkzeuge mitgeführt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Flensburg unter 0461 / 31 32 – 0 entgegen.

Quelle: Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Flensburg vom 01.02.2021 um 13:21 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 01.02.2021

Foto: Bundespolizeiinspektion Flensburg