(Heide) – Innerhalb der letzten Tage haben Unbekannte über das Telefon einen Heider Senior unter Druck gesetzt und damit letztlich eine Überweisung von gut zweitausend Euro zu ihren Gunsten erreicht. Hinweise auf die Täter gibt es keine.

Am Montag erschien ein 84-Jähriger bei der Polizei und erstattete Anzeige, nachdem er Telefonbetrügern zum Opfer gefallen war. Diese riefen seit Tagen bei dem Rentner an und gaben sich als Mitarbeiter eines Inkasso-Unternehmens aus. Hintergrund der Kontaktaufnahme sei ein Vertrag, den der Senior eingegangen sei und nicht erfüllt hätte. Die Forderung der Unbekannten belief sich auf 6.500 Euro. Letztlich hielt der Mann den Drohungen und dem Druck der Anrufer nicht Stand und überwies einen Geldbetrag von 2.310 Euro. Leider alarmierte der Senior erst nach der Transaktion die Polizei, so dass das Geld für ihn vermutlich verloren sein dürfte.

Leider gestalten sich die Ermittlungen nach den Tätern in den meisten dieser Fälle schwierig bis unmöglich. Gerade deshalb warnt die Polizei erneut vor Telefonbetrügern, die auf unterschiedliche Art ihre Opfer unter Druck setzten und an persönliche Daten oder Geld gelangen wollen. Sicher ist nur derjenige, der unverzüglich ein derartiges Gespräch beendet und bei Unsicherheit Vertraute befragt – oder aber die Polizei.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 02.02.2021 um 11:59 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 01.02.2021

Fotos: Archivbild