(Barmstedt) – Vermutlich am Wochenende ist es in der Barmstedter Seestraße zu einer unzulässigen Abfallentsorgung auf dem dortigen Wertstoffplatz gekommen.

Nach Einschätzung der Ermittler des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Elmshorn dürften Unbekannte die zwölf dunklen Kunststoffsäcke befüllt mit Glaswolle und Fliesenresten aus Unwissenheit dort abgelegt haben.

Die Beamten bitte um Zeugenhinweise unter 04121 4092-0.

Die Polizei gibt zur fachgerechten Entsorgung von Mineralwolle folgende Hinweise:

  • Mineralwolle hat gesundheitsschädliche Eigenschaften
  • Wichtig: Alte Mineralwolle (Herstellung vor 1995) kann krebserregend sein.
  • Bei Entsorgung stets Schutzkleidung verwenden
  • Mineralwolle muss in Spezialsäcken oder Containern verpackt werden
  • Entsorgung immer über den örtlichen Wertstoffhof oder durch eine Entsorgungsfirma

Bei weiteren Rückfragen zur Entsorgung steht ihnen der örtliche Entsorgungsbetrieb/ Recyclinghof sowie der Ermittlungsdient Umwelt und Verkehr des Polizei- und Autobahnreviers Elmshorn zur Verfügung.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 02.02.2021 um 13:28 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 01.02.2021

Fotos: Polizeidirektion Bad Segeberg