Nachdem die Kanzlerin in ihrer Ansprache das Grundgesetz als „neue Freiheiten“ bezeichnete, setzt der Ticketverkauf von der privaten Firma „Eventim“ noch einen drauf und erwägt Konzertbesuche nur noch für geimpfte Bürger. Etwas vermessen. da Eventim selbst überhaupt nichts veranstaltet, sondern lediglich den Ticketverkauf koordiniert, erschließt sich uns nicht, warum die Ticketdruckerei und NICHT der Veranstalter selbst entscheiden solle, wer sein Konzert besucht.

Ferner fehlt jegliche Rechtsgrundlage, die ein privates Unternehmen berechtigt, private medizinische Dokumente (Impfnachweis) einzusehen. Irgendjemand sollte Konzertagenturen die Grenzen ihrer Befugnisse mitteilen, wie auch der Kanzlerin der Herzen, dass unsere Grundrechte weder „neue Freiheiten“ noch Privilegien sind, sondern von Menschen entworfen und geschrieben wurden, die SEHR WOHL wussten, dass man die Bevölkerung vor ihren Regierungen schützen müsse!

Schließlich haben alle „unser Väter“ und die nur sehr wenigen „Mütter“ des parlametarischen Rats, die unser Grundgesetz ausarbeiteten, die Willkürherrschaft des „Herrn Hitler“ und seiner „braunen Horden“ selbst erlebt, und sie wussten somit sehr wohl, welche Rechte man einer freiheitlichen, demokratischen Gesellschaft gewähren muss.