(Rendsburg) – Am 04.02.2021 gegen 02:45 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Anwohner der Edvard-Grieg-Straße in Rendsburg vier junge Männer und ein verdächtiges Fahrzeug in der Nähe eines Zigarettenautomaten in der Edvard-Grieg-Straße.

Scheinbar wollten diese vier Männer mittels des VW Golf einen Zigarettenautomaten aus dem Boden reißen. Der Anwohner rief daraufhin den Polizeinotruf 110 an und teilte seine Beobachtungen mit.

Unmittelbar nach dem Anruf erschienen die ersten Streifenwagen des Polizeireviers Rendsburg in der Edvard-Grieg-Straße. Die vier Männer bemerkten die Streifenwagen und flüchteten in unterschiedliche Richtungen. Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung der Verdächtigen zu Fuß auf.

Der erste Verdächtige, ein 31 Jahre alter Mann, konnte noch in der Edvard-Grieg-Straße von zwei Beamten eingeholt und festgenommen werden. Wenige Minuten später hatte auch der zweite 24 jährige Verdächtige keine Chance mehr zur Flucht, dieser konnte von Beamten am Treppenabgang zu einem Parkdeck in der Felix-Mendelsohn-Straße festgenommen werden. Ein dritter Täter versteckte sich bis ca. 4 Uhr in einem Gebüsch in der Felix-Mendelsohn-Straße, aufgrund der gründlichen Absuche nach weiteren Tatbeteiligten, konnte aber auch dieser 28 jährige Mann schließlich aufgespürt und festgenommen werden. Lediglich der vierte Tatverdächtige konnte nicht mehr aufgefunden werden.

Das Tatfahrzeug, ein VW Golf 4, wurde beschlagnahmt. Am Zigarettenautomaten entstand ein Sachschaden von ca. 2.500 Euro. Die festgenommenen Männer erwartet jetzt eine Anzeige wegen des besonders schweren Fall des Diebstahls und der Sachbeschädigung, nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurden sie aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Neumünster vom 05.02.2021 um 14:38 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 05.02.2021

Foto: Archivbild