(Kreis Segeberg) – Für die Umstellung auf die Leitstelle (KRLS) West ist ein wichtiger Schritt notwendig, die Prüfung der Alarmierungsfähigkeit.

Die technischen Voraussetzungen für die Alarmierung der Melder (DME) und der Sirenen sind in der Leitstelle in Elmshorn geschaffen. Hierzu bedarf es des Aussenden eines Probealarms. Die Probealarmierungen finden in der 09. und 10. Kalenderwoche statt, also vom 01. bis 12. März. Die Probealarme werden zwischen 16:30 – 19:00 Uhr ausgelöst.

Die Feuerwehren sind über „ihren“ Probealarm informiert. Im Gegensatz zu den „normalen“ Probealarmen jeden Samstag um 12:00 Uhr, werden die Sirenen komplett durchlaufen. Das bedeutet die Sirenen werden 3-mal laufen. Dieses gilt auch für Gemeinden und Städte, die sonst „still“, also nur über Melder alarmiert werden.

Quelle: Pressemitteilung des Kreisfeuerwehrverbands Segeberg vom 25.02.2021 um 18:59 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 25.02.2021

Foto: Archivbild