(Smedager) – TV SYD schloss das Live-Signal von Smedager für kurze Zeit. Die Kamera und Technologie mussten für die kommende Storchsaison vorbereitet werden. Am Dienstagmorgen schloss TV SYD das Live-Signal für das Storchennest in Smedager kurz , da die gesamte Technologie und Hardware für die kommende Storchensaison bereit gemacht werden musste.

Die Kamera, die das ganze Jahr über 24 Stunden am Tag das Nest filmt, musste überprüft werden, damit sicher gestellt wurde, dass jeder das Leben im Nest ohne Unterbrechungen verfolgen kann, wenn die Störche hoffentlich in Kürze in Smedager ankommen weden.

Ein Elektriker bereitete die Kamera vor. Foto: Michael Michaelsen, TV SYD

Außerdem überprüfte ein Elektriker, ob die Kamera fest an allen Halterungen befestigt ist und ob der Mast, an dem die Kamera montiert ist, noch sicher steht und nicht im Wind umkippen kann. Die Kamera wurde von Dienstagmorgen um 08:00 Uhr bis Mittwochmorgen um 08:00 Uhr ausgeschaltet. Wenn die Kamera eingeschaltet ist, können Sie hier das Leben im Storchennest verfolgen.

Die Inspektion und Renovierung von Kamera und Technologie war am Montagmorgen in Smedager in vollem Gange.

Am Montagnachmittag wurde der erste Zugstorch über Amager Fælled in der Nähe von København gesichtet. Laut Storkene.dk näherte sich der Storch laut Danmarks Radio dem Ort, den er umkreiste, bevor er weiter nach Osten in Richtung Skåne nach Schweden flog.

Im Jahr 2020 kam am 24. Februar der erste Zugstorch in Dänemark an. Im vergangenen Jahr kam der erste Storch am 15. März im Storchennest in Smedager an. In jüngster Zeit sind bereits viele Störche in Schleswig-Holstein angekommen, und es ist daher nicht unerwartet, dass der erste Storch auch in Dänemark bald angekommen wird.

Quelle: TV SYD – übersetzt und bearbeitet von

Günter Schwarz – 26.02.2021

Fotos: Michael Michaelsen / TV SYD