(Preetz) – Freitagnachmittag brannte in Preetz, Johannes-Gutenberg-Straße 10, ein Anbau der Schwimmhalle. Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Die Kriminalpolizei aus Plön geht von einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Brandlegung aus und sucht Zeugen.

Gegen 17:30 Uhr ging auf der Einsatzleitstelle ein Hinweis ein, dass der Anbau der Schwimmhalle in der Johannes-Gutenberg-Straße 10 brennen würde. Den Freiwilligen Feuerwehren aus Preetz und Schwentinental gelang es innerhalb einer Stunde, dass Feuer zu löschen. Personen kamen nicht zu Schaden.

Bei dem als Lagerraum genutzten Anbau wurden das Dach, Teile der Wände und zurzeit noch unbekanntes Inventar beschädigt. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Der Brandort wurde beschlagnahmt.

Nach jetzigem Ermittlungsstand schließt die Kriminalpolizei aus Plön einen technischen Defekt aus und geht von einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Brandlegung aus. Wer verdächtige Personen zur Tatzeit im Umfeld der Schwimmhalle gesehen hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 04522 5005203 zu melden.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Kiel vom 08.03.2021 um 15:18 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 08.03.2021

Foto: Freiwillige Feuerwehr Preetz