Im Jahr 2020 stieg der Verkauf von Ferienhäusern gegenüber dem Vorjahr um beeindruckende 90 Prozent. Und schon jetzt scheinen die Ferienhausverkäufe auch in diesem Jahr wieder einen Rekord aufzustellen. Der Verkauf von Ferienhäusern läuft gut. Sehr gut sogar. Das sagt Christian Bøgekær von RealMæglerne in Blokhus.

Als TV2 NORD ihn trifft, zeigt er Lotte Tilsig Wigard und ihrem Ehemann Peter Tilsig Wigard ein Ferienhaus in Løkken. Christian Bøgekær hat derzeit viele solcher Vorführungen. „Wir sind sehr beschäftigt. Daran besteht überhaupt kein Zweifel“, sagt Christian Bøgekær.

Seit dem Ausbruch der Coronapandemie im vergangenen Frühjahr gab es nur einen Weg für den Ferienhaus-Markt: Up!

Potenzielle Käufer von heute interessieren sich auch gerade wegen der Einschränkungen der Coronapandemie für das Ferienhaus. „Wir glauben nicht, dass es aufgrund der Corona möglich ist, eine Weile außerhalb der Grenzen Dänemarks zu verbringen“, sagt Lotte Tilsig Wigard. Aus diesem Grund sucht das Ehepaar aus Brønderslev derzeit nach einer anderen Art, seinen Urlaub in der Zukunft zu verbringen. „Es ist ein Ort, an den wir gehen können, wenn wir Freizeit haben. Wir leben nicht so weit von hier entfernt“, sagt Peter Tilsig Wigard, und seine Frau fügt hinzu: „Ich denke, wir werden es leid, zu Hause auf die vier Wände zu schauen. Wir wollen ab und zu etwas anderes sehen.“

Damit sind sie auf dem besten Weg, einige der Tausenden von Dänen zu werden, die während der Coronapandemie ein Ferienhaus gekauft haben. Allein im Jahr 2020 wurden in Dänemark weit über 10.000 Ferienhausgeschäfte unterzeichnet.

„Im Moment verspüren wir ein extrem hohes Interesse, und dieses gilt bis nach Lønstrup und nach Blokhus und Rødhus“, sagt Christian Bøgekær, General Manager bei Realmæglerne in Blokhus.

Die heutige Vorführung hat Lotte und Peter Tilsig Wigard beeindruckt, aber heute wurde sie nicht zum Abschluss des Handels. „Jetzt fahren wir einfach nach Hause und reden darüber. Aber wir lehnen es nicht ab“, sagt Lotte Tilsig Wigard.

Und während Lotte und Peter nun überlegen, ob das Haus ihnen gehören soll, hat Christian Bøgekær noch mehrere Vorführungen im Terminkalender. „Ich habe gerade heute sechs weitere Vorführungen. Wir dürfen uns also jetzt sehr freuen“, sagt er und schließt: „Uns fehlen tatsächlich mehr Ferienhäuser, die wir verkaufen können.“

Quelle TV2 NORD – übersetzt und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 08.03.2021

Foto: TV2 NORD