(Kiel) – Das ist die Bilanz der Feuerwehr Kiel für das angekündigte Sturmtief „KLAUS“, das das Kieler Stadtgebiet heute gegen 15:03 Uhr erfasste. Neben etlichen umgestürzten Bäumen und losen Gebäudeteilen erreichte um 17:23 die Integrierte Regionalleitstelle Kiel die Meldung über ein Brandereignis in Kiel Meimersdorf.

Die Anrufer gaben an, dass im Hasengrund ein Haus brenne und noch Personen im Gebäude wären. Aufgrund der dramatischen Meldung wurden die Rettungskräfte der Ost- und Hauptwache, sowie der Freiwilligen Feuerwehr Meimersdorf zur Einsatzstelle entsandt.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte wurde das Meldebild bestätigt. Der Einsatzleiter setzte sofort mehrere Trupps im Innen- und Außenangriff mit Hochleistungslöschrohren ein, um den Brand zu bekämpfen. Parallel wurden drei Kinder und ein Erwachsener vom Rettungsdienst gesichtet und betreut.

Die Löschmaßnahmen gestalteten sich aufgrund der Lage des Wohnhauses und der Brandstelle im Dachstuhlbereich umfangreich. Vor Ort waren 18 Feuer- und Rettungsdienstfahrzeuge mit insgesamt 57 Einsatzkräften. Die Gesamteinsatzdauer wird vom Einsatzleiter auf über drei Stunden beziffert.

Quelle: Pressemitteilung der Feuerwehr Kiel vom 11.03.2021 um 18:58 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 11.03.2021

Foto: Freiwillige Feuerwehr Meimersdorf