Die Dansk Vandrelaug (Wandergilde) lobt den Nationalpark Mols Bjerge und nennt ihn das führende Wanderziel des Landes. Während große Teile des Landes geschlossen wurden, haben viele ihre Wanderschuhe geschnürt und sich in die Natur gewagt. Und wir haben hier in Østjylland (Ostjütland) auf der Halbinsel Djursland tatsächlich ziemlich viel Glück.

Laut dem dänischen Wanderverband haben wir den absolut besten Ort des Landes zum Wandern. Mols Bjerge Nationalpark. „Es ist der beste Ort. Es ist so vielseitig und dann ein fantastisches Qualitätsgebiet“, sagt Steen Kobberø-Hansen, Vorsitzender der Dansk Vandrelaug, gegenüber TV2 ØSTJYLLAND. Er sagt, dass es in Dänemark 32 zertifizierte Qualitätspfade gibt, von denen sich fünf im Mols Bjerge National Park befinden.

„Die Tatsache, dass ein Weg vom der Dansk Vandrelaug zertifiziert ist, bedeutet, dass der Weg einer der besten in Dänemark ist. Der Grund dafür ist, dass sie gute Erfahrungen auf dem Weg machen, die vom Dansk Vandrelaug im Voraus überprüft wurden“, sagt Steen Kobberø-Hansen.

Hier sind die Trails:

Die kürzeren zertifizierten Trails sind:

  • Langemosestien
  • Toggerbostien
  • Helligkildestien
  • Agri Bavnehøj (Höchste Erhebung der Mols Bjerge mie 137 Meter)

Sie befinden sich alle in Mols Bjerge und sind vier bis sechs Kilometer lang.

Der Mols Bjerge Trail ist ein 60 km langer Wanderweg durch den gesamten Mols Bjerge Nationalpark von Kalø über Mols Bjerge nach Ebeltoft.

Der Weg ist in drei Tagesetappen unterteilt, die durch die Buslinie 123 verbunden sind.

Erst vor einem Jahr wurde der Mols Bjerge Trail eingeweiht – eine 60 Kilometer lange Strecke in der Umgebung. Es hat sogar einen internationalen Qualitätsstempel durch eine Zertifizierung wie Leading Quality Trail erhalten. „Damit gehört der Weg zu den 20 besten Wanderrouten in Europa, da der Weg von der European Ramblers Association geprüft und zertifiziert wurde“, sagt Steen Kobberø-Hansen. Er fügt hinzu: „Wenn Sie hier sind, ist es ein Ausdruck von Weltklasse.“

Steen Kobberø-Hansen hat überhaupt keinen Zweifel. der Mols Bjerge National Park ist ein wahres Wandermekka.

Steen Kobberø-Hansen selbst ist mehrmals in der Gegend gelaufen. und lobt die eiszeitliche Landschaft. „Es ist ein einzigartiges Gebiet. „Die Mols Bjerge sind sehr vielfältig und vielseitig. Auch mehr als der Nationalpark in Thy“, denke ich. „Beide Orte sind fantastisch, aber die Mols Bjerge haben etwas Besonderes“, sagt er.

Mols Bjerge-stien

Die 60 Kilometer lange Strecke ist in drei tägliche Etappen von jeweils etwa 20 Kilometern unterteilt. Es ist möglich, von Unterkunft zu Unterkunft zu gehen oder den Zeltplatz auf dem Weg zu nutzen.

Die drei täglichen Routen sind:

  • Kalø-Etape
  • Bergetappe
  • Ebeltoft-Etappe

Quelle: Nationalpark Mols Bjerge

In den letzten Jahren wurde viel daran gearbeitet, die Qualität der Wanderrouten im Mols-Bjerge-Nationalpark zu verbessern, sagt die Nationalparkmanagerin Birgitte Lamp in einer Pressemitteilung. „Wir haben seit langem den Ehrgeiz, eines der führenden Reiseziele des Landes für Wanderer zu werden“, sagt sie.

Die Arbeit wurde in Zusammenarbeit mit der Naturstyrelsen (Naturschutzbehörde) Kronjylland, Partnern und Unternehmen sowie Freiwilligen aus der Region durchgeführt. „Ich kann unseren Freiwilligen überhaupt nicht genug danken. Sie sind gut und aus einem speziellen Stoff gefertigt. Wir sind auch sehr dankbar für die Unterstützung vor Ort sowohl bei den Landbesitzern als auch bei unseren qualifizierten Partnerunternehmen“, sagt die Nationalparkmanagerin.

Quelle: TV2 ØSTJYLLAND – übersetzt und bearbeitet von

Günter Schwarz – 13.03.2021

Foto: TV2 ØSTJYLLAND