(Bredstedt) – Am Dienstagnachmittag,dem 16.03.1021, kontrollierte eine Polizeistreife ein mit zwei jungen Männern besetztes Fahrzeug in der Eisenbahnstraße in Bredstedt. Eine Streifenwagenbesatzung des Zolls befand sich in der Nähe und unterstützte die Beamten der Polizeistation.

Ein Drogenvortest ergab, dass der Fahrer offensichtlich unter dem Einfluss von Kokain stand. Die Weiterfahrt wurde untersagt, eine Blutprobe wurde entnommen. Da sich der 19-jährige Mann noch in der Probezeit befindet, wird das Fahren unter dem Einfluss von Drogen als schwerwiegende Zuwiderhandlung gegen die Straßenverkehrsordnung eingestuft. Dieses führt, neben der zu erwartenden Geldstrafe, zumindest zu einer Verlängerung der Probezeit und zur Anordnung eines Aufbauseminars.

Das Fahrzeug wurde durchsucht und es konnten unter anderem vier verpackte Cannabiseinheiten und 30 Opioide-Tabletten aufgefunden werden, weshalb eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gefertigt wurde.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Flensburg vom 17.03.2021 um 08:58 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 17.03.2021

Foto: Archivbild