(Kiel / Rendsburg) – Die schnelle Zusammenarbeit zwischen Bundespolizei und Landespolizei in Rendsburg führte gestern Nachmittag, 16.03.2021, gegen 17:15 Uhr zur Festnahme der Täter.

Ein Pärchen erschienen auf der Dienststelle der Bundespolizei am Kieler Bahnhof, und die 55-jährige Frau gab an, von zwei Männern im Bahnhof Kiel, Gleis 3, bestohlen worden zu sein.

Der kleinere Mann der beiden Täter hatte Pärchen um eine Zigarette angeschnorrt und auch bekommen. Der zweite Mann hatte sich neben die Frau gestellt und gab der Frau scheinbar unabsichtlich im Weggehen noch einen leichten Stoß von der Seite. Durch diese zusätzliche Ablenkung konnte der zweite Täter das nagelneue Samsung S20Plus mit der roten Hülle unbemerkt aus der Jackentasche der Frau ziehen.

Die beiden Täter begaben sich nach dem bis dato unbemerkten Diebstahl zum Gleis 6b und stiegen in den Zug nach Husum ein.

Als die Frau den Diebstahl bemerkte, lief sie mit ihrem 51-jährigen Partner sofort zur Bundespolizei. Eine Streife eilte sofort zum Bahnsteig 6b, allerdings war der Zug in Richtung Husum schon abgefahren.

Das Pärchen konnte im Rahmen der Befragung eine ziemlich gute Beschreibung der beiden Täter abgeben.

Sofort wurden die Täterbeschreibungen in Richtung der Landespolizei in Rendsburg übermittelt.

Die Rendsburger Kollegen erwarteten die beiden 18 und 21-jährigen Männer bereits am Bahnhof. Sie wurden mit zur Dienststelle genommen und dort nach Belehrung durchsucht. Im Zuge dessen wurde das Samsung mit der auffallenden roten Hülle aufgefunden.

Durch dieses gute Teamwork konnten die Täter festgenommen und die 55-Jährige ihr Smartphone bereits zurückbekommen.

Quelle: Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Kiel vom 17.03.2021 um 12:40 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 17.03.2021

Foto: Archivbild