(Plau am See) – In Plau am See hat die Polizei am Montagabend einen hilflosen Mann aus seiner Wohnung gerettet.

Zuvor hatte ein Familienangehöriger bei der Polizei angerufen, der den Rentner telefonisch nicht erreichen konnte. Polizisten eilten daraufhin zur Wohnung des 78-jährigen Rentners, der trotz Klopfen und Klingelns die Wohnungstür nicht öffnete. Befragungen in der Nachbarschaft ergaben jedoch, dass der Mann zu Hause sei und sich in der Wohnung befindet.

Die Beamten stellten anschließend eine Leiter ans Wohnungsfenster und konnten kurz darauf den am Boden liegenden Rentner feststellen. Ohne zu zögern verschafften sich die Polizisten durch das Fenster Zugang zur Wohnung und riefen unterdessen die Feuerwehr und einen Notarzt zur Unterstützung.

Bis zum Eintreffen der Sanitäter leisteten die Beamten dem 78-Jährigen, der ansprechbar war, Erste Hilfe. Er wurde anschließend im dehydrierten Zustand und mit Unterkühlungen in ein Krankenhaus gebracht.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ludwigslust vom 23.03.2021 um 11:20 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 23.03.2021

Foto: Archivbild