(Seeth-Ekholt) – Vermutlich am Wochenende ist es im Außenbereich der Gemeinde Seeth-Ekholt zu einer unzulässigen Abfallablagerung mit Dämmwolle in der Straße Butendiek gekommen.

Sonntagnachmittag, den 21. März 2021, informierte ein Anwohner die Polizei über im Butendiek abgelegte Dämmwolle.

Beamte des Polizeireviers Elmshorn stellten mehrere mit Mineralwolle gefüllte gelbe Wertstoffsäcke am Wegesrand fest und leiteten ein Strafverfahren ein.

Die Ermittlungsdienst Umwelt und Verkehr des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Elmshorn hat die Ermittlungen übernommen.

Die Beamten bitten unter 04121 40920 um sachdienliche Hinweise.

Die Polizei gibt zur fachgerechten Entsorgung von Mineralwolle folgende Hinweise:

  • Mineralwolle hat gesundheitsschädliche Eigenschaften
  • Wichtig: Alte Mineralwolle (Herstellung vor 1995) kann
  • krebserregend sein.
  • Bei Entsorgung stets Schutzkleidung verwenden
  • Mineralwolle muss in Spezialsäcken oder Containern
  • verpackt werden
  • Entsorgung immer über den örtlichen Wertstoffhof oder
  • durch eine Entsorgungsfirma

Bei weiteren Rückfragen zur Entsorgung steht Ihnen der örtliche Entsorgungsbetrieb/ Recyclinghof sowie der Ermittlungsdient Umwelt und Verkehr des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Elmshorn zur Verfügung.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 25.03.2021 um 09:10 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 25.03.2021

Foto: Polizeidirektion Bad Segeberg