(Bützow) – Am 24.03.2021 gegen 18:20 Uhr brannte aus bislang unbekannter Ursache der Dachstuhl eines Wohnhauses in der Schloßstraße Bützow.

Die Feuerwehren aus Bützow und dem Umland waren mit 66 Kameraden im Einsatz und der Rettungsdienst mit vier Krankenwagen vor Ort. Bereits bei deren Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen die Flammen aus dem Dach und griffen auf ein daneben stehendes Wohnhaus sowie das Lager eines Kauhauses über.

Für die Dauer der Löscharbeiten mussten die Bewohner evakuiert werden und eine Person wurde mit dem Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die zwei Familien mit mehreren Kindern haben zunächst Unterkunft bei der eigenen Familie und Bekannten erhalten, da ihre Wohnungen nicht mehr bewohnbar sind.

Die Stadt Bützow möchte helfen und hat auf ihrer Internetseite (www.buetzow.de) einen Spendenaufruf veröffentlicht.

Für die Dauer der Arbeiten am Brandort wurde der Verkehr umgeleitet und der Bauhof der Stadt Bützow übernahm die Sicherung der Gefahrenstelle.

Der Sachschaden wird derzeit auf 200.000 Euro geschätzt.

Der Brandsachbearbeiter der Kriminalpolizei war seit heute Vormittag im Einsatz, konnte aber keine Hinweise zur Brandursache ermitteln. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Güstrow vom 25.03.2021 um 14:52 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 25.03.2021

Foto: Archivbild