Das Außenministerium in København erweitert die Reisebeschränkungen und rät daher davon ab, bis einschließlich zum 20. April in die ganze Welt zu reisen.

Auch im nächsten Monat können die dänischen Bürger nach einer Auslandsreise nicht ohne eine anschließende Isolation auskommen. Das Außenministerium hat am Freitag die Reisebeschränkungen bis einschließlich 20. April verlängert. Daher wird von jeder Reise in die ganze Welt weiterhin dringend abgeraten.

Dieses steht voll und ganz im Einklang mit der politischen Einigung hinter der Wiedereröffnung Dänemarks, und es wurde daher erwartet, dass die Reisebeschränkungen verlängert werden. Geschäftsreisen werden ebenfalls nicht empfohlen, aber hier gibt es einige Ausnahmen. Es kann weiterhin gestattet werden, im Zusammenhang mit der Lieferung von Waren und Dienstleistungen innerhalb und außerhalb des Landes zu reisen.

Die Erweiterung bedeutet aber auch, dass die strengeren Grenzkontrollen an der dänisch-deutschen Grenze fortgesetzt werden. Das Erfordernis eines erkennbaren Zwecks und die Vorlage eines negativen Tests an der Grenze gilt ebenfalls weiterhin.

Quelle: TV2 – übersetzt und bearbeitet von

ünter Schwarz – 26.03.2021

Fotos: TV2