(Neumünster / B 205) – Am heutigen frühen Morgen um 01:45 Uhr stießen aus bisher ungeklärter Ursache zwei vollbesetzte Vans frontal auf der B205 Höhe Boostedter Straße zusammen, bei diesem Unfall starben zwei Personen, neun weitere Personen in den beiden Fahrzeugen wurden zum Teil lebensgefährlich verletzt. Die Verletzten wurden in umliegenden Krankenhäuser verbracht.

Ein Ford Galaxy mit polnischen Kennzeichen befuhr mit insgesamt sechs Personen besetzt die B 205 aus Richtung Autobahn kommend in Richtung Bad Segeberg. Ihm entgegen kam ein Ford Transit mit polnischen Kennzeichen mit fünf Personen besetzt. In Höhe der Boostedter Straße kam der 40-jährige polnische Fahrer des Ford Galaxy aus bisher ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr und stieß frontal mit dem Ford Transit zusammen.

Bei dem Unfall wurden der 40-jährige Fahrer und der Beifahrer im Ford Galaxy tödlich verletzt, die vier weiteren Mitfahrer im Ford Galaxy wurden zum Teil lebensgefährlich verletzt. Die fünf Insassen im Ford Transit wurden ebenfalls zum Teil lebensgefährlich oder schwer verletzt.

Nähere Angaben zu den Unfallbeteiligten sind derzeit noch nicht bekannt.

Die B 205 wurde im Bereich der Zufahrt Boostedter Straße bis zum Designer-Outlet-Center voll gesperrt, der Verkehr wurde abgeleitet. Die Vollsperrung der Bundesstraße 205 in Neumünster ist ab 09.45 Uhr aufgehoben, die Fahrbahnen sind dort dann wieder frei befahrbar.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 40.000 Euro.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Neumünster vom 27.03.2021 um 08:56 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 27.03.2021

Foto: Archivbild