Geimpfte ältere Menschen ohne NemID dürfen nicht zum Friseur gehen

Wenn Sie keine NemID haben und somit Zugang zu einem Koronapass haben, können Sie nicht nachweisen, dass Sie gegen Korona geimpft wurden. Daher können viele Senioren nicht zum Haare schneiden, wenn die Friseure am 6. April wieder öffnen. Schade, sagt DF-Vorsitzender Kristian Thulesen Dahl, der will, dass die Regierung ihre eigenen Versprechen einhält

Ab dem 6. April können Sie wieder zum Friseur gehen, wenn Sie gegen Korona geimpft wurden. Voraussetzung ist jedoch, dass Sie über NemID verfügen und somit Zugriff auf Ihren Corona-Pass haben, und viele ältere Menschen haben diesen nicht. Daher sind sie vom Friseur ausgeschlossen, auch wenn sie geimpft wurden.

Es schreibt B.T., der unter anderem von einem 86-jährigen Mann erzählt, der vor einem Monat geimpft wurde, der aber aufgrund fehlender NemID keinen Corona-Pass bekommen kann. Stattdessen hat das örtliche Krankenhaus vorgeschlagen, dass er auf Korona getestet wird, damit er einen negativen Koronaltest vorlegen kann.

Absolut verrückt

Aber es ist völlig verrückt, denkt seine Familie, und der Vorsitzende der dänischen Volkspartei, Kristian Thulesen Dahl, stimmt völlig zu. Er sagt B. T., dass er mit der Tatsache unzufrieden ist, dass für Menschen ohne NemID keine Lösung gefunden wurde.

„Es ist uns dann einfach aufgefallen. So sollte es nicht sein “, sagt er zu B.T.

Kristian Thulesen Dahl schlägt vor, dass es für die rund 300.000 Dänen, die keinen Zugang zu NemID haben, eine andere Form des Corona-Passes geben sollte.

„Es muss der Fall sein, dass Sie als ältere Person, wenn Sie geimpft wurden, physisch ein Papier oder eine Karte haben müssen, aus der hervorgeht, dass Sie geimpft wurden – genau wie Sie eine physische Buskarte erhalten können. Dies bedeutet, dass diejenigen, die nicht so IT-versiert sind oder ein modernes Mobiltelefon mit einer App haben, auch nachweisen können, dass sie das Recht haben, nicht eingesperrt zu sein “, sagt er zu B.T.

Wird die Regierung kontaktieren

Kristian Thulesen Dahl sagte, dass DF während der Verhandlungen über den Wiedereröffnungsplan gefordert habe, eine Alternative für ältere Menschen zu finden, die keine NemID haben. Er wird es daher weiterverfolgen, damit alle Bürger wieder in der Gesellschaft eingeschlossen werden können.

„Sobald die Ministerien geöffnet sind, werde ich die Regierung bitten, sicherzustellen, dass dies so bald wie möglich geschieht. Natürlich kommen wir jetzt in die Osterferien und dann öffnen die Friseure gleich danach. Es ist also dringend erforderlich. Es darf nur nicht zu langsam gehen “, sagt Kristian Thulesen Dahl.