Zwei Zwillingsjungen und ihre Eltern waren einige Monate kurz vor den Abschlussprüfungen der Jungen aus Dänemark ausgewiesen worden, aber dank der großen Anstrengungen von Freunden und der Schule durfte die Familie im Land bleiben.

Vor ungefähr 14 Tagen erzählte 2 Lorry im Fernsehen die Geschichte von Arshia und Erfan Shahraki. Die jungen Zwillinge, die zusammen mit ihren Eltern aus Dänemark ausgewiesen wurden. Anfang April sollte die Familie wieder in ihrem Heimatland Iran sein. Es dauerte nur wenige Monate, bis Arshia und Erfan Shahraki ihren Abschluss in der 9. Klasse machen sollten.

Aber jetzt hat sich die Situation geändert. „Wir können in Dänemark bleiben! Das sind großartige Neuigkeiten und wir sind sehr dankbar“, sagt ihr Vater Mohammadali Shahraki, als TV 2 Lorry ihn erneut kontaktierte.

Die Familie wurde in ihren Beschwerden über die Abreise bestätigt, und sie dürfen in Dänemark bleiben, während ihr Antrag auf Verlängerung läuft.

Seit die Familie Shahraki am Mittwochmorgen die Nachricht erhalten hat, dass sie in ihrem Haus in Vallensbæk bleiben können, gab es Partys und glückliche Tage.

„Wir sind sehr sehr glücklich. Es gibt so viele, die uns geholfen haben, und wir fühlen uns so privilegiert, in einem Land wie Dänemark zu leben, und dass so viele zu unserer Rettung beigetragen haben“, sagt Mohammadali Shahraki.

Die Familie Shahraki kam im Juni 2017 nach Dänemark. Die Mutter ist ausgebildete Architektin und der Vater Arzt. Aufgrund seines Berufs erhielt die Familie eine Aufenthaltserlaubnis über einen sogenannten XG1-Antrag, d. h. einen Antrag, der eine Aufenthaltserlaubnis in Dänemark erteilt, um die dänische Arbeitserlaubnis für das Gesundheitswesen erhalten zu können.

Die Ausweisungsverfügung erfolgte jedoch, nachdem der Vater kürzlich in einem Sprachtest nicht genügend Noten erreicht hatte. Aufgrund der Corona hatte Mohammadali Shahraki nicht genügend lernen können, um den Test zu bestehen.

Aber bis Mai darf er den Test wieder ablegen, und darüber ist er völlig ruhig.“Ich bin nicht nervös wegen des Tests, weil ich denke, dass ich jetzt genug Unterricht bekommen kann. Es wird schwer, aber ich kann damit umgehen“, sagt Mohammadali Shahraki, der hofft, eine Zulassung als Arzt in Dänemark zu erhalten.

Laut Mohammadali Shahraki sollten die Söhne vor allem nicht von allem entfernt werden, was sie seit ihrer Ankunft im Land erreicht haben. „Ich freue mich für meine Kinder. Sie können ihre Schule beenden und ihre Freunde behalten. Sie haben hier viele gute Möglichkeiten, und ich möchte das für sie sicherstellen“, sagt er.

In nur wenigen Jahren sind die beiden Jungen gut in Dänisch geworden, haben Freunde gefunden und sind gleichberechtigt mit allen anderen Scülern der Klasse. Nach der Schule möchten die Zwillinge bei HHX (Handelsschule) anfangen.

Die Freunde von Arshia und Erfan Shahraki, die Eltern der Klassenkameraden und die Klassenlehrer haben dafür gekämpft, dass die Familie in Dänemark bleiben darf. Unter anderem hat die Klasse Bilder in sozialen Medien mit der Nachricht geteilt.

Die Mission war erfolgreich, und jetzt wird der neue Sprachtest von Mohammadali Shahraki über die Zukunft der Familie bestimmen.

Quelle: TV LORRY – übersetzt und bearbeitet von

Günter Schwarz – 02.04.2021

Foto: TV LORRY