(Lunden) – Am heutigen Sonntagmorgen ist es zu einem Verkehrsunfall auf der Südbahnhofstraße in Lunden gekommen. Der Autofahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Um 07:18 Uhr war der 18-Jährige aus Dithmarschen mit seinem BMW auf der Südbahnhofstraße in Richtung Nordbahnhofstraße unterwegs. Als er bemerkte, dass er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit den scharfen Kurvenverlauf nach links im Übergang zur Nordbahnhofstraße nicht schaffen würde, versuchte er, nach rechts in Richtung Einmündung Alte Ladestraße auszuweichen. Dies gelang ihm jedoch nicht, so dass er geradewegs in das Tor eines dortigen Privatgrundstückes fuhr.

Der 18-Jährige blieb unverletzt. Den Polizeibeamten gegenüber gab er an, dass er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Darüber hinaus war der PKW nicht zugelassen.

An dem PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro, der Schaden an dem Metallzaun wird auf 2.000 Euro beziffert.

Der Dithmarscher wird sich nun unter anderem wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 04.04.2021 um 13:16 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 04.04.2021

Foto: Archivbild