(Bornholm) – Am Montag, dem 5. April, ist es 75 Jahre her, dass die letzten russischen Streitkräfte Bornholm mit dem Kriegschiff „Vladimir Polukhin“ verlassen haben. Anlässlich des 75. Jahrestages des Abzugs der sowjetischen Soldaten hat sich das Bornholmer Museum auf eine Sonderausstellung vorbereitet, die, wenn es unter den gegebenen Umständen möglich ist, am 21. April eröffnet wird.

Die meisten Menschen auf Bornholm kennen die Geschichte Dänemarks und das Kriegsende vom 4. Mai 1945 für Dänemark und für das Ende des 2. Weltkrieges für die Insel erst am 5. April 1946, aber vielleicht gibt es noch ein oder zwei Dinge, die überraschen, wenn das Bornholms Museum seine Türen für die Sonderausstellung „Die Russen kommen!“ öffnet. Die neue Sonderausstellung besteht aus Originalobjekten, Fotos und Geschichten aus dem Jahr 1945, als sowjetische Soldaten Bornholm besetzten.

„Die Bombadierungen vom 07. und 08. April 1945 sind ein dramatischer und tragischer Höhepunkt und Tiefpunkt in der Geschichte Bornholms, aber es ist auch ein bedeutendes Ereignis in der Geschichte Dänemarks, das nicht viele Menschen kennen“, sagt der Museumsinspektor des Bornholms Museums Jakob Seerup.

Die Ausstellung erzählt, wie die Russen ihre Zeit auf Bornholm verbracht haben und wie die Anwesenheit der Soldaten das Leben der Menschen in Bornholm beeinflusst hat – sowohl zum Guten als auch zum Schlechten.

„Normalerweise betrachten wir Dänemark und dänische Geschichte als einen friedlichen und unproblematischen Ort, aber hier erleben wir, wie der Weltkrieg plötzlich mit blutigem Ernst sehr nahe kommt“, sagt Jakob Seerup.

Die geographische Lage Bornholms in der Ostsee war ausschlaggebend für die Besetzung durch die Sowjet Union. „Wir sehen auch, wie Bornholm, als die sowjetischen Truppen für diese elf Monate hier waren, plötzlich sehr zentral an der Kreuzung zwischen Ost und West – zwischen den Großmächten – zwischen Stalin einerseits und den Westmächten andererseits lag“. sagt Jakob Seerup.

Die Sonderausstellung im Bornholms Museum ist ab dem 21. April zu sehen, wenn der Wiedereröffnungsplan der Regierung so fortgesetzt wird, wie er angekündigt wurde.

Heute können die Bornholmer gut in den Himmel schauen, wenn sie an schnellen Flugzeugen interessiert sind. Die dänische Luftwaffe schreibt auf Facebook, dass zwei F-16-Flugzeuge über Bornholm fliegen werden, um den 75. Jahrestag der Befreiung Bornholms zu feiern.

Die beiden Flugzeuge starten um 12:15 Uhr über Rønne – genauer gesagt knapp über der Sankt Nikolaj Kirke.

Dann ist die Route wie folgt:

12:16 Uhr Flughafen Rønne

12:18 Uhr Dueodde

12:19 Uhr Nexø

12:20 Uhr Svaneke

12:22 Uhr Gudhjem

12:24 Uhr Allinge-Sandvig

12:27 Uhr Christiansø

Quelle: TV2/Bornholm – übersetzt und bearbeitet von

Günter Schwarz – 05.04.2021

Fotos: TV2/Bornholm