(Kaltenkirchen) – Angehörige eines Verstorbenen entdecken bei der Wohnungsauflösung in der Wiesenhofstraße in Kaltenkirchen am 10.04.2021, gegen 12:00 Uhr, eine funktionsfähige Panzergranate und melden den Fund der Polizei.

Der Kampfmittelräumdienst entschärfte den Sprengkörper noch vor Ort und entsorgte die Granate. Eine Gefährdung für die unmittelbare Umgebung des Fundortes bestand dabei nicht.

Zur Herkunft der Panzergranate liegen der Polizei keine Erkenntnisse vor, weitergehende Ermittlungen werden (gegen Verstorbene) nicht geführt.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 11.04.2021 um 10:32 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 10.04.2021

Foto: Archivbild