UPDATE des Polizeipräsidiums Neubrandenburg vom 15.04.2021 um 13:23 Uhr

(Sassnitz) – Wie das Polizeipräsidium Neubrandenburg heute (15.04.2021) um 05:15 Uhr berichtete kam es in der vergangenen Nacht zu einem Brand in einer Produktionshalle der Rügen Fisch AG in Sassnitz.

Am heutigen Vormittag erfolgte die Brandortuntersuchung durch Beamte der Kriminalpolizei Sassnitz und einen Brandursachenermittler. Unter Vorbehalt eines schriftlichen Gutachtens des Brandursachenermittlers wird nach gegenwärtigem Kenntnisstand davon ausgegangen, dass ein technischer Defekt ursächlich für diesen Brand war. Aktuell bestehen keine Anhaltspunkte für eine strafbare Handlung.

Erstmeldung des Polizeipräsidiums Neubrandenburg vom 15.04.2021 um 05:15 Uhr

(Sassnitz) – Am heutigen 15.04.2021 wurde der Rettungsleitstelle V-R kurz nach Mitternacht gegen 00:30 Uhr ein Brand in einer Produktionshalle der Rügen Fisch AG in Sassnitz mitgeteilt.

Nach derzeitigem Kenntnisstand kam es im Bereich der Gebäudedecke zu einem Schwelbrand, welcher durch die umgehend eingesetzten Feuerwehren Sassnitz, Binz, Sagard und Lietzow gelöscht werden konnte. Die zum Zeitpunkt des Brandausbruches in der Halle befindlichen 8 Personen konnten diese unbeschadet verlassen.

Durch den Kriminaldauerdienst Stralsund wurden die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Gegenwärtig wird ein technischer Defekt als brandursächlich angenommen.

Durch das Brandgeschehen ist nach ersten Schätzungen ein Sachschaden in Höhe von etwa 400.000 Euro entstanden.

Quelle: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Neubrandenburg vom 15.04.2021 um 05:15 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 15.04.2021

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Sassnitz