(Bergen) – Am heutigen Mittag des 15.04.2021 ereignete sich gegen 12:45 Uhr auf der Bundesstraße 196 bei Bergen auf Rügen ein schwerer Verkehrsunfall.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 36-jähriger Kraftfahrer mit seinem PKW Opel die oben genannte Straße aus Richtung Karow kommend in Richtung Bergen auf Rügen. Beim Durchfahren einer Linkskurve kam der PKW nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrzeugführer von der Insel Rügen erlitt schwere, aber vermutlich nicht lebensbedrohliche Verletzungen. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus nach Bergen auf Rügen.

Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Gegenwärtig geht man von einer Schadenssumme in Höhe von etwa 10.000 Euro aus. Das Fahrzeug wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Mitarbeiter der Straßenmeisterei unterstützten die Polizei bei der Verkehrsunfallaufnahme, indem sie die Fahrbahn reinigten.

Die Straße musste für etwas mehr als eine Stunde voll gesperrt werden.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Stralsund vom 15.04.2021 um 14:14 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 15.04.2021

Foto: Archivbild