(København) – Statsministerin Mette Frederiksen und die Polizei haben der Dronning zu ihrem 81. Geburtstag gratuliert, der privat gefeiert wird.

Am heutigen Freitag, dem 16. April, wird Königin Margrethe 81 Jahre alt, aber genau wie im letzten Jahr verhindert die Coronaepidemie, das Ihre Majestät den Tag mit den sonst üblichen Empfängen groß feiern kann. Sie kam also während des Wachwechsels vor dem Slot (Schloss) Amalienborg um 12:00 Uhr auch nicht auf den Balkon, um die Huldigung des Volkes in Empfang zu nehmen.. Stattdessen feiert sie ihren Tag privat auf Slot Fredensborg.

Die Bürger konnten auch nicht vor dem Gule Palæ (Gelben Palast) in der Nähe von Amalienborg erscheinen, um Ihrer Majestät einen Gruß zu bringen, teilt das Königshaus mit. Bürger können dem „Geburtstagskind“ lediglich digitale Grüße und Glückwünsche senden. Auf der Website kongehuset.dk wurde eine digitale Glückwunschliste erstellt, in der Sie der Königin einen persönlichen Gruß schreiben können.

Dronning Margrethe wurde letztes Jahr 80 Jahre alt, aber aufgrund des Coronavirus war der Tag nicht mit der Reihe von geplanten Ereignissen markiert. Foto: Niels Christian Vilmann

Eine von denen, die die digitalen Möglichkeiten genutzt haben, um der Königin ihren Tribut zu zollen, ist Statsministerin Mette Frederiksen (Socialdemokraterne). „Herzlichen Glückwunsch an Ihre Majestät Dronning Margrethe zu ihrem 81. Geburtstag. Auch wenn wir von unserer Königin wieder getrennt feiern müssen, bin ich sicher, dass Menschen in dänischen, färöischen und grönländischen Häusern die Flagge schwenken und ihr ihre Glückwünsche aussprechen“, schreibt Mette Frederiksen auf Facebook.

Die Polizei von København hat am Freitag ebenfalls einen Gruß auf der Glückwunschliste hinterlassen. „Wir wünschen Ihrer Majestät Dronning Margrethe alles Gute zum Geburtstag.“

Wie im letzten Jahr wird die Königin den Tag auf Schloss Fredensborg verbringen, wo der Geburtstag privat gefeiert wird. Daher findet dieses Jahr wieder keine Feier auf dem Schlossplatz Amalienborg statt. „Aufgrund der Situation um Covid-19 empfehlen wir Ihnen, H.M. digitale Glückwünsche zu senden. Dronning Margrethe erscheint sich nicht auf dem Schlossplatz Amalienborg, wo man ihr heute nicht gratulieren kann“, schreibt die Polizei.

Während Sie die Dronning nicht physisch sehen können, können Sie sie im Radio hören, da sie P1 von Danmarks Radio ein Interview gegeben hat. Anlässlich ihres 81. Geburtstages kann man die Königin in dem Radioprogramm „Klog på språk“ hören. Hier erzählt die Dronnng unter anderem, dass sie ein „æ“ setzt.

Es geht darum, neue Wege zu finden, sich auszudrücken. „Sie sagt wörtlich, dass die Worte keine Häute wie Sauce auf einem Fensterbrett ziehen dürfen. Andere dürfen nicht das Gefühl haben, dass sie die Worte aus einem Eimer zieht“, erklärt der Moderator des Programms, Adrian Hughes.

Das Interview wurde heute am Freitag von 11:00 bis 12:oo Uhr geführt.

Quelle: TV2 ØSTJYLLAND – übersetzt und bearbeitet von

Günter Schwarz – 16.04.2021

Fotos: TV2 ØSTJYLLAND