(Norderstedt) – Am Donnerstagabend, dem 15.04.2021, ist die Freiwillige Feuerwehr Garstedt gegen 19:50 Uhr zu einem Küchenbrand in die Straße Hogenfelde alarmiert worden.

In einem Mittelreihenhaus war Essen auf dem Herd in Brand geraten. Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr wenige Minuten nach der Alarmierung vor Ort eintrafen, hatten die Flammen bereits auf die über dem Herd befindliche Dunstabzugshaube übergegriffen. Im Bereich des Daches war eine massive Rauchentwicklung feststellbar. Die Bewohner hatten sich bereits ins Freie gerettet.

Umgehend wurde durch die Feuerwehr daraufhin die Brandbekämpfung eingeleitet. Dazu wurde ein Trupp unter Atemschutz im Gebäudeinneren eingesetzt. Das Feuer konnte zügig mit einem Kleinlöschgerät gelöscht werden. Um auch an letzte Glutnester gelangen zu können, musste in Folge dessen die Dunstabzugshaube durch die Einsatzkräfte demontiert werden. Außerdem wurde der über dem Abzug befindliche Dachbereich mittels Wärmebildkamera auf mögliche Brandstellen kontrolliert und das Objekt anschließend mittels Überdruckbelüftung rauchfrei gemacht.

Die Freiwillige Feuerwehr Garstedt war rund eine Stunde mit 33 Kräften vor Ort im Einsatz. Zur Brandursache und Schadenhöhe kann seitens der Feuerwehr keine Aussage getroffen werden. Personen kamen nicht zu Schaden.

Quelle: Pressemitteilung der Feuerwehr Norderstedt vom 15.04.2021 um 22:22 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 16.04.2021

Fotos: Feuerwehr Norderstedt