Am Samstagnachmittag brach in der Randbøl Hede Heide ein großer Flächenbrand aus. Gegen 18:00 Uhr brachten die Einsatzkräfte das Feuer unter Kontrolle, aber es gab die ganze Nacht Nachlöscharbeiten, das auch am heutigen Sonntag andauern werden.

Am Samstagabend ist das Feuer in der Randbøl Hede unter Kontrolle geraten, und einige der eingesetzten Feuerwehrleute wurden zu ihren jeweiligen Feuerwachen nach Hause geschickt. In der Heide wurde die ganze Nacht über gelöscht, und es wird auch am Sonntag fortgesetzt werden. Dies geschieht, um zu verhindern, dass das Feuer aus versteckten Brandnestern wieder aufflammt.

Die Polizei sagte am Sonntagmorgen, dass sie derzeit einige Leute in der Gegend befragt haben, aber nicht davon ausgehen, dass das Feuer vorsätzlich entfacht wurde. Mehr als 50 Feuerwehrleute und 22 Feuerwehrautos kamen am Samstag zum Einsatz, um das Feuer in der Randbøl Hede südlich von Billund zu löschen.

Laut dem diensthabenden Beamten von Trekant Brand, Casper Christensen, wurde von acht Feuerwachen Hilfe angefordert. „Es ist ein ziemlich umfangreicher Einsatz“, sagte er. Der Flächenbrand wurde am Samstag gegen 15:00 Uhr gemeldet, und gegen 18:00 Uhr war das Feuer so gut unter Kontrolle, dass man gerade dabei ist, kleinere Brände in der Gegend zu löschen.

Das Feuer zentrierte am Frederikshåbvej, aber der Rauch war weithin sichtbar. Im Zusammenhang mit dem Brand bestand keine Gefahr für Menschen oder Tiere. Im Jahr 2018 gab es auch schon einmal einen großen Flächenbrand auf der Randbøl Hede. Damals brannte das Feuer mehr als drei Tage, und ungefähr 410 ha Wald und Natur wurden vernichtet.

n der Randbøl Hede breitete sich ein Feuer aus.

Quelle: TV SYD – übersetzt und bearbeitet von

Günter Schwarz – 18.04.2021

Fotos: TV SYD