(Flensburg) – Am Donnerstagabend, dem 15.04.2021, ereignete sich gegen 19:30 Uhr auf der L317/Ochsenweg in Richtung Jarplund auf Höhe der Anschlussstelle B 200 ein schwerer Verkehrsunfall in dessen Folge ein 26-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt wurde.

Der Motorradfahrer befuhr die L317/Ochsenweg aus Weding kommend in Richtung Jarplund. Ein 53-jähriger Mercedesfahrer befuhr die Abfahrt B200 mit der Absicht auf den Ochsenweg nach links einzubiegen. Sicher ist, dass der Motorradfahrer stark abbremste, die Kontrolle über sein Motorrad verlor und stürzte. Er rutsche über den Asphalt und prallte gegen den Mercedes des 53-Jährigen. Der Autofahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Als die Polizei am Unfallort eintraf, leisteten Zeugen beim Motorradfahrer bereits erste Hilfe. Kurz darauf traf der Rettungswagen am Unfallort ein.

Bei den bisher durch die Polizeistation Handewitt durchgeführten Zeugenvernehmungen erklärten die Vernommenen, dass es weitere Zeugen des Unfalls, insbesondere eine Familie mit Kind, geben müsste, diese aber namentlich nicht erfasst werden konnten.

Um die genaue Unfallursache zu klären, werden diese Unfallzeugen dringend gebeten, sich mit den Ermittlern unter der Rufnummer 04608-3629900 oder per e-mail unter Handewitt.PSt@polizei.landsh.de zu melden. Vielen Dank!

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Flensburg vom 19.04.2021 um 15:56 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 19.04.2021

Foto: Archivbild