(Föhrden-Barl) – Montagabend, den 19.04.2021, ist es zwischen Hitzhusen und Föhrden-Barl zu einem Übergriff auf eine 20-jährige Radfahrerin gekommen, zudem die Kriminalpolizei Bad Segeberg aktuell nach Zeugen sucht.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr die junge Frau aus dem Kreis Segeberg mit ihrem Fahrrad zwischen 19:30 Uhr und 20:00 Uhr die Osterstraße aus Hitzhusen kommend in Richtung Föhrden-Barl.

Unvermittelt versperrte ein entgegenkommender dunkler Audi-Kombi die Weiterfahrt der Radfahrerin.

Während der Fahrer/die Fahrerin des Pkw im Fahrzeug blieb, stiegen zwei Männer aus und hielten das Rad bzw. die junge Frau fest.

Als die 20-Jährige um Hilfe rief, ließen die Männer von ihr ab und fuhren in Richtung Hitzhusen davon. Die junge Frau lief in das unmittelbar angrenzende Waldstück.

Der Beifahrer im Alter von Anfang 20 bis 30 soll zwischen 1,75 und 1,80 m groß und schlank gewesen sein. Er hatte braune kurze Haare, die nach oben gegelt waren und war dunkel gekleidet.

Der zweite Mann war sowohl von Alter und Größe ähnlich, nur etwas kräftiger. Auch er hatte kurze, braune und nach oben gegelte Haare und dunkle Kleidung.

Beide sprachen aktzentfreies deutsch und dürften vom Hautton her aus Mittel- bzw. Nordeuropa stammen.

Einer der Männer soll einen Bart getragen haben.

Die Osterstraße wird auch in den Abendstunden von Radfahrern und Joggern rege genutzt.

Entsprechend bitten die Ermittler der Kriminalpolizei Bad Segeberg um sachdienliche Hinweise von möglichen Zeugen unter 04551 8840.

Die Hintergründe der Tat sind Bestandteil der laufenden Ermittlungen. Derzeit können entsprechend noch keinen näheren Angaben gemacht werden.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 21.04.2021 um 15:31 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 21.04.2021

Foto: Archivbild