(Mors) – Die Polizei warnt vor dem Aufenthalt am Strand von Hanklit on Mors, da große Steine herunterfallen. Der Strand unter dem Hanklit bei Nordmors ist derzeit nicht der richtige Ort für einen Abendspaziergang.

Die Midt- og Vestjyllands Politi (Mittel- und Westjütland Polizei) warnt vor dem Verkehr am Strand, nachdem berichtet wurde, dass große Steine den Hang der Steilküste hinuntergefallen sind. „Es gibt Bürger, die anrufen und sagen, dass große Steine ​​die Düne hinunterfallen. Sie sagen, es liegt am Wind“, sagt der diensthabende Beamte der Midt- og Vestjyllands Politi, Ole Vanghøj.

Die Polizei hat eine Patrouille nach Nordmors geschickt, um sich die Klippe genauer anzusehen. Bis zur weiteren Untersuchung des Geländes fordert der wachhabende Polizist die Bürger auf, nicht am Hang oder unmittelbar darunter zu verweilen.

„Dort oben sollten sich noch einige lose Steine befinden, also muss man sich nahe am Wasser festhalten, wenn man dort vorbeigeht“, sagt Ole Vanghøj. „Wenn die Streife feststellt, dass es nicht sicher ist, sich am Strand zu bewegen, wird er abgesperrt“, sagt der Wachhabende.

„Hier am Hanklit auf Nordmors haben die Midt- og Vestjyllands Politi mehrere Meldungen über Steinschläge erhalten. Einige sind so groß wie Fußbälle“, sagt Ole Vanghøj.

Quelle TV NORD – übersetzt und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 22.04.2021

Foto: TV NORD