(Smedager) – Im Smedagernest liegen jetzt fünf Eier, und die junge deutsche Störchin hat damit das letzte Ei für diese Saison gelegt. „Sie hat in Smedager ihre Eier in das Nest gelegt, und es wird keine mehr geben“, sagt Jess Frederiksen, Vorsitzende des Vereins storkene.dk.

„Sie legte am 9. April das erste von fünf Eiern und acht Tage später kam das letzte. In der letzten Woche sind keine neuen Eier mehr hinzugekommen, und es ist völlig nach dem Lehrbuch“, sagt der Vorsitzende des Storchenverbandes.

Laut Jess Frederiksen sind fünf Eier im Nest ebenfalls eine sehr gute Zahl. „Von vier bis sechs Eier sind normal, daher sieht in Smedager alles gut aus, und wir können auch dieses Jahr wieder lebende Küken erwarten. Jetzt muss das Paar die Eier bis Mitte Mai bebrüten, bis das erste Ei schlüpfen kann. Um den 14.-15. Mai können wir hoffentlich die ersten Jungen im Nest sehen“, sagt Jess Frederiksen.

Beobachten Sie live das Nest in Smedager über die TV-Nestkamera hier:

https://www.tvsyd.dk/storkereden

Die Mitglieder des Storhenvereins erwarten und glauben immer noch, die weiblichen Störche „Annika“ und „Bonnie“ in Dänemark zu sehen, und sie warten ab. Das schlechte Wetter in Osteuropa bedeutet, dass sich die Störche in Europa, wo sie nicht die Hitze hatten, die wir letzte Woche hatten, sehr langsam nach norden bewegen.

„Gestern habe ich Informationen über Störche mit GPS-Sendern in Polen erhalten, die ungefähr 200 Kilometer von ihrem Ziel entfernt sind. Trotzdem bewegen sie sich aufgrund der Kälte und der kalten Luft in Osteuropa nur etwa 15 Kilometer pro Tag“, sagt Jess Frederiksen.

Die Eier wurden gelegt

  • Fünftes Ei: Samstag, 17. April um 20.29 Uhr
  • Viertes Ei: Donnerstag, 15. April um 20.35 Uhr
  • Drittes Ei: Dienstag, 13. April um 21.30 Uhr
  • Zweites Ei: Sonntag, 11. April um 22.50 Uhr
  • Erstes Ei: Freitag, 9. April um 23.08 Uhr

Der 10. Mai ist der Stichtag für neue Paarformationen. Laut Jess Frederiksen nähern wir uns der Frist, bis zu der die Störche paarweise zusammenkommen und vor dem Herbst ihre Jungen auf die Flügel bekommen können. „Wir sagen, das ,Fenster‘ schließt sich am 10. Mai zur Paarung. Wenn es später passiert, ist die Wahrscheinlichkeit lebensfähiger Storchjungen auf den Flügeln sehr gering.“

Quelle: TV SYD – übersetzt und bearbeitet von

Günter Schwarz – 23.04.2021

Foto: TV SYD / storkene.dk