(Bergen) – Anlässlich zwei bei der Versammlungsbehörde des Landkreises Vorpommern-Rügen angemeldeten Versammlungen unter freiem Himmel führte das Polizeihauptrevier Bergen am Freitagabend, dem 30.07.2021, einen Polizeieinsatz durch. Dabei wurden die Bergener Beamten durch Kräfte aus benachbarten Dienststellen sowie Kräften des Landesbereitschaftspolizeiamtes MV unterstützt. Zwei Vertreter der Versammlungsbehörde des Landkreises Vorpommern-Rügen waren ebenfalls vor Ort.

Die AfD des Kreisverbandes Vorpommern-Rügen meldete für die Zeit von 18:00 bis 20:00 Uhr eine Versammlung unter freiem Himmel mit dem Motto „Heimatliebe ist kein Verbrechen. Gegen die Unterdrückung der patriotischen Freiheitsbewegung. Gegen die Merkel-Diktatur. Gegen die Corona-Diktatur. Für Freiheit, Gleichheit und Demokratie“ an und rechnete mit etwa 100 Teilnehmern.

Als Reaktion auf diese Versammlung meldete der SPD-Kreisverband Vorpommern-Rügen in Form eines Zusammenschlusses des Bündnisses „Rügen für Alle“ ebenfalls eine Versammlung unter freiem Himmel als Gegendemonstration an. Das Thema lautete „Rügen ist bunt-Kalbitz wegpfeifen“. Diese Versammlung war von 18:00-21:00 Uhr angemeldet. Auch hier rechnete der Versammlungsanmelder im Vorfeld mit rund 100 Teilnehmern.

Gegen 18:30 Uhr begann die Versammlung der AfD auf dem Marktplatz vor dem Rathaus, die in der Spitze durch rund 70 Versammlungsteilnehmer Zulauf fand. Nach rund einer Stunde wurde diese Versammlung nach mehreren Beiträgen verschiedener Redner für beendet erklärt.

Die Versammlung des bürgerlichen Bündnisses startete kurz nach 18:00 Uhr in unmittelbarer Nähe und erhielt Zulauf von etwa 130 Personen. Gegen 19:50 Uhr wurde die Versammlung auf dem Markt für beendet erklärt.

Beide Versammlungen verliefen aus polizeilicher Sicht insgesamt störungsfrei. Gegen zwei Männer hat die Kriminalpolizei jedoch die Ermittlungen aufgenommen. Sie stehen im Verdacht gegen das Versammlungsgesetz, Waffen- sowie Betäubungsmittelgesetz verstoßen zu haben. So wurden u. a. aufgefundene Betäubungsmittel und ein Messer beschlagnahmt.

Ab etwa 16:00 Uhr kam es im Bereich des Bergener Marktes zu Sperrungen des ruhenden und fließenden Verkehrs und daraus resultierend zu geringen Verkehrseinschränkungen. Nach dem Ende der Versammlungen wurden die Sperrungen wieder aufgehoben.

Quelle: Oressemitteilung des Polizeipräsidiums Neubrandenburg vom 31.07.2921 um 01:05 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 31.07.2021

Foto: Archivbild