(Augustenborg) – Aufgrund des Sauerstoffmangels werden derzeit viele Fische in den Augustenborg Fjord geschoben. Nach Angaben der Behörden soll es nichts mit dem Chemieunfall in Ulkebøldam zu tun haben. Viele Fische werden derzeit aufgrund von Sauerstoffmangel in den Augustenborg Fjord geschoben, teilt die Kommune Sønderborg in einer Pressemitteilung mit.

Der Biologe der Kommune, Bo Kruse, war am Montagmorgen am Fjord, wo er unter anderem 30-40 Meerforellen registriert hat, die er im Hafen von Augustenborg sah. – Die Fische tun es, weil dort gerade der meiste Sauerstoff im Wasser ist. Auch deshalb seien so viele von ihnen völlig passiv im Wasser, sagt er. „Der Sauerstoffmangel entsteht nicht durch Umweltverschmutzung Er bestreitet sofort, dass der Sauerstoffmangel auf die Einleitung der Verschmutzung in Ulkebøldam zurückzuführen ist“,sagt er.

Die Verschmutzung kommt, nachdem am 28. Juli eine Fabrik, die Fliesenfarbe herstellt, abgebrannt ist und im Zusammenhang mit den Löscharbeiten einen Teil der Chemikalien, die die Fabrik bei der Produktion verwendet, in den Teich und weiter in den Fjord getrieben hat. „Nach unserer besten Überzeugung ist der Sauerstoffmangel nicht auf die Verschmutzung des Augustenborg Fjords zurückzuführen. Stattdessen ist es auf Windbedingungen zurückzuführen, die das Oberflächenwasser aus dem Fjord gedrängt haben, das durch eine sauerstoffärmere Bodenströmung aus dem (Kleinen Belt) ersetzt wurde, die in den Fjord gedrückt wurde. „Es kann auch an einem Bottom Turn liegen, und beide Gründe führen dazu, dass die Fische in Richtung Hafen schwimmen“, sagt Bo Kruse.

Der Augustenborg Fjord war in den letzten Jahren von mehrfach Sauerstoffmangel betroffen – zuletzt im November 2020. Im Augustenborg Fjord gilt nach wie vor ein Bade- und Angelverbot. Das Verbot ist darauf zurückzuführen, dass ein Teil des verschmutzten Wassers von Ulkebøldam Anfang August den Augustenborg Fjord erreichte. Am Montag vergangener Woche wurden im Fjord neue Wasserproben genommen, und sobald es Antworten auf die neuen Tests gibt, wird die Kommune Sønderborg entscheiden, ob das Verbot aufgehoben werden kann.

Quelle: TV SYD – übersetzt und bearbeitet von

Günter Schwarz – 24.08.2021

Fotos: TV SYD