(Bad Segeberg) – Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Segeberg wurde am Mittwochvormittag gegen 10:34 Uhr von der Kooperativen Regionalleitstelle West mit dem Einsatzstichwort „Technische Hilfeleistung Gas“ in die Straße „Am Weinhof“ alarmiert.

Bei Erdarbeiten kam es zu einer Beschädigung der vorhandenen Gasleitung, infolgedessen strömte unkontrolliert Gas aus.

Die Feuerwehr Bad Segeberg, unter der Einsatzleitung des Gemeindewehrführers Mark Zielinski, machte sich umgehend mit dem Gefahrguteinsatzzug auf den Weg zum Einsatzort. Der Gefahrenbereich wurde weiträumig abgesperrt, der Brandschutz sichergestellt.

Ein Atemschutztrupp konnte direkt an der Baugrube mit den Messgeräten eine erhöhte Konzentration feststellen. Das zuständige Versorgungsunternehmen war zügig vor Ort und konnte der Feuerwehr Abdichtmaterial zur Verfügung stellen, welches umgehend verbaut wurde und die Leckage schloss. Die Gefahr war gebannt. Nach einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Eine Gefahr für die Anwohner bestand zu keiner Zeit.

Der zweite Einsatz des Tages folgte um 13:19 Uhr.

Hilfeersuchende wählten den Notruf 112 und meldeten einen Hund in einer Zwangslage. In der Straße „Bussardweg“ hatte sich ein Hund den Kopf in einem Torelemt einer Hofeinfahrt eingeklemmt. Der Vierbeiner konnte sich aus eigener Kraft nicht aus seiner misslichen Lage befreien. Auch alle Versuche vom Tierbesitzer und Nachbarn schlugen ebenfalls fehl. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Segeberg wurde mit dem Einsatzstichwort „THTIER K“ alarmiert. Am Einsatzort angekommen, wurde alles für eine eventuell bevorstehende Technische Rettung mittels Hydraulischen Rettungsgerät vorbereitet.

Die hinzugezogene Tierärztin konnte das Tier mit einem Medikament ruhigstellen. Anschließend konnte der Kopf langsam und behutsam durch das Gitter zurückgeführt und der Hund unverletzt an die Besitzer übergeben werden.

Für die Feuerwehr war dieser Einsatz nach 45 Minuten beendet.

Quelle: Pressemitteilung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Segeberg vom 01.09.2021 um 16:03 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 01.09.2021

Foto: Freiwillige Feuerwehr Bad Segeberg