In diesem Jahr wurden mehrere Ferienhäuser zum Verkauf angeboten, bei denen der Name des Eigentümers erst seit letztem Jahr auf dem Klingelschild steht. Viele der während der Corona-Schließung gekauften Ferienhäuser sind wieder in den Verkauf gegangen. Es zeigen die Zahlen der Wohnungsseite Boliga.dk.

753 der in diesem Jahr zum Verkauf angebotenen Ferienhäuser wurden tatsächlich auch im Jahr 2020 gehandelt – als das Land über den Großteil des Jahres geschlossen war. Das entspricht 4,4 Prozent der gehandelten Eigenheime und ist ein Sprung gegenüber den Vorjahren.

Bis 2020 wurden zwei Prozent der zum Verkauf stehenden Wohnungen im Jahr zuvor gehandelt. 2019 lag der Anteil noch bei einem Prozent, in den drei Jahren davor lag er noch darunter. Obwohl nicht genau klar ist, warum viele der Häuser wieder zum Verkauf stehen, glaubt Boliga.dk-Direktor Laust Farver, dass Spekulationen Teil der Erklärung sein könnten.

„Die Preise für Ferienhäuser sind in relativ kurzer Zeit stark gestiegen, und es verleitet natürlich mehr Menschen dazu, auf einen schnellen Gewinn zu spekulieren“, sagt Laust Farver, Direktor von Boliga.dk, in einer Pressemitteilung.

Normalerweise, betont er, lohnen sich kurzfristige Spekulationen vielleicht nicht, aber in dieser Situation kann es anders sein. „Mit Preiserhöhungen von 20-30 Prozent in einigen Bereichen werden die normalen Bedingungen außer Kraft gesetzt“, sagt Laust Farver.

Laut Bo Sandberg, dem Wohnungsökonom von Dansk Sandri, ist es nicht verwunderlich, dass die Zahl steigt. „Das Barometer des Ferienhausmarktes ist moderat rückläufig. Daher ist es nicht verwunderlich, dass in diesem Herbst mehr Leute zum Verkauf neigen als noch vor einem Jahr. So könne man es schaffen, im Laufe der Zeit einen finanziellen Gewinn zu erzielen“, sagt er in einem schriftlichen Kommentar.

Er betont jedoch auch, dass es andere Gründe geben kann, warum Menschen das Ferienhaus wieder zum Verkauf angeboten haben. Für manche sei der Kauf „ein isoliertes Corona-Phänomen“, sagt er. „Andere haben im letzten Jahr herausgefunden, dass es nicht nur Meerblick und Vergnügen gibt, sondern auch Wartung, Reparaturen und viel Arbeit als Ferienhausbesitzer“, sagt er.

Quelle TV MIDTVEST – überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 29.10.2021

Fotos: TV MIDTVEST