(Barmstedt) – In der vergangenen Nacht (02.11.2021) ist es im Barmstedter Ede-Menzler-Weg zur Festnahme eines Täters nach einem Einbruch in das dortige Gymnasium gekommen.

Um 02:05 Uhr löste der Alarm aus. Zudem nahm ein Zeuge verdächtige Geräusche aus dem Bereich des Schulgebäudes wahr und alarmierte die Polizei.

Mehrere Streifenwagen aus Elmshorn, Rellingen, Uetersen, Brande-Hörnerkirchen und Quickborn suchten den Tatort auf und umstellten das Gebäude. Während die Beamten die Umstellung einnahmen, sahen sie den Schein einer Taschenlampe und eine Person im Gebäude.

Als Beamte der Diensthundestaffel das Gebäude mit einem Diensthund zur Absuche betraten, versuchte ein 31-Jähriger aus der Schule zu fliehen, wurde aber kurz darauf durch Umstellungskräfte vorläufig festgenommen.

Weiterhin stellten die Einsatzkräfte ein aufgehebeltes Fenster und aufgebrochene Schränke und Schubladen im Inneren fest.

Eine Streife brachte den 31-Jährigen zum Polizeirevier nach Pinneberg.

Der Mann aus dem Umland von Uetersen ist bereits mehrfach unter anderem im Bereich der Eigentumskriminalität polizeilich in Erscheinung getreten.

Beamte des Kriminaldauerdienstes übernahmen die erkennungsdienstliche Behandlung.

Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde der Mann nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Itzehoe aus Mangel an Haftgründen heute Vormittag aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 02.11.2921 um 15:26 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 02.11.2921

Foto: Archivbild