(Kiel) – In der Nacht von Montag auf Dienstag nahmen Polizeibeamte zwei 15-jährige fest, die sich zuvor unberechtigt Zutritt in einen Supermarkt in der Hamburger Chaussee verschafft hatten. Die beiden männlichen jugendlichen Tatverdächtigen wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Gegen 02:45 Uhr wurden die Polizistinnen und Polizisten von mehreren Kieler Revieren in die Hamburger Chaussee entsandt, nachdem dort der Einbruchalarm ausgelöst wurde.

Der Supermarkt wurde durch Einsatzkräfte umstellt. Bei der anschließenden Absuche im Objekt konnten beim Betreten bereits zwei Jugendlichen ausfindig gemacht und vorläufig festgenommen werden. Beide führten entsprechendes Einbruchwerkzeug mit. Im Supermarkt lagen auf dem Boden diverse Tabakwaren herum, die zuvor aus den Regalen geräumt wurden.

Die beiden 15-Jährigen sind der Polizei bereits bekannt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen kamen beide in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten.

Ob sie für weitere Taten in Frage kommen, wird derzeit geprüft. Das zuständige Kommissariat 12 der Kriminalpolizei Kiel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Fall des Diebstahls eingeleitet.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Kiel vom 09.11.2921 um 11:57 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 09.11.2921

Foto: Archivbild