(Flensburg) – Ab Mittwoch um 10:00 Uhr gilt in der Flensburger Innenstadt, wo sich der Weihnachtsmarkt der Stadt stattfindet, Maskenpflicht. Die Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange hat mit einem Erlass Auflagen zum Tragen von Masken tagsüber von 10:00 bis 22:00 Uhr auf den zentralen Straßen und Plätzen der Stadt erlassen.

Dieses geschieht, um das Risiko einer Corona-Ansteckung zu verringern, wenn viele Tausend Flensburger den beliebten und traditionellen Weihnachtsmarkt besuchen, zu dem auch viele Menschen von nördlich der Grenze vor Weihnachten pilgern.

Es ist die Aussicht auf die Weihnachtseinkäufe der kommenden Wochen, die den Flensburger Stadtrat zu einer Reaktion veranlasst hat, da befürchtet wird, dass die Abstandsregel von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Auch die Stadt Flensburg verzeichnet momentan einen stetigen Anstieg der Zahl der Neuinfizierten.

Die Inzidenzrate lag am Montag bei 153,4 – das entspricht 153,4 Neuinfektionen pro. 100.000. Es ist jedoch nur ein Drittel der Inzidenzzahl von nördlich der Grenze, wo die Kommunen Sønderborg, Aabenraa und Tønder rund 500 Infizierte pro 100.000 Einwohner zählt.

Die Maskenpflicht gilt vorläufig bis zum 15. Dezember und kann verlängert werden, wenn die Infektionsraten nicht sinken.

Hier gilt die Mundverbandspflicht in der Zeit von 10:00 bis 22:00 Uhr:

  • Dr.-Todsen-Straße (zwischen Südermarkt und Töpferstraße)
  • Rote Straße
  • Angelburger Straße (zwischen Holm und Süderhofenden)
  • Süder Markt
  • Holm
  • Nikolaistraße (zwischen Holm und Knud-Elvard-Straße)
  • Rathausstraße (im Übergang zwischen Holm und Großer Straße)
  • Große Straßen
  • Nordermarkt
  • Norderstraße (zwischen Große Straße und Neue Straße)
  • Schiffbrückstraße

Quelle: TV2 SYD – übersetzt und bearbeitet von

Günter Schwarz – 24.11.2021

Foto: TV SYD