(Bad Segeberg) – Am Dienstagabend, den 23.11.2021, ist es in der Lübecker Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Sprinter und einer Mercedes-Limousine gekommen, bei dem vier Insassen zum Teil schwer verletzt wurden. Ein Fahrer stand unter dem Einfluss von Alkohol.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen befuhr ein 48-jähriger Bad Segeberger um 19:24 Uhr mit der Limousine die „Lübecker Straße“ aus Richtung „Oberbergstraße“ kommend in Richtung „Am Wege nach Stipsdorf“. Trotz Dunkelheit soll die Beleuchtung des Pkw nicht eingeschaltet gewesen sein.

In Höhe der Einmündung „Am Wege nach Stipsdorf“ kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Sprinter, der durch einen 33-Jährigen aus dem Segeberger Umland gefahren wurde.

Nach erster Einschätzung wurden die beiden Fahrzeugführer schwer verletzt. Eine 23-Jährige und ein 53-Jähriger zogen sich leichte Verletzungen zu. Beide waren im Sprinter mitgefahren.

Rettungskräfte brachten die Verletzten in umliegende Krankenhäuser. Der 53-Jährige verzichtete auf eine Behandlung.

Die Feuerwehr Bad Segeberg führte Sicherungsmaßnahmen – wie z.B. das Abklemmen der Fahrzeugbatterien an den Unfallfahrzeugen – durch, stellte den Brandschutz sicher und streute mittels Ölbindemittel die austretenden Betriebsstoffe ab. Weiterhin wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet um den Rettungsdienst optimale Bedingungen für die Versorgung der Verletzten zu bieten. Im Verlaufe des Einsatzes wurden zur Patientenversorgung zwei weitere Rettungswagen sowie der Notarzt nachgefordert. Die Rettungskräfte brachten die Verletzten in umliegende Krankenhäuser. Der 53-Jährige verzichtete auf eine Behandlung.

Der Sachschaden dürfte sich auf mindestens 12.500 Euro belaufen.

Beamte des Polizeireviers Bad Segeberg nahmen einen Verkehrsunfall auf und ordnete bei dem 48-Jährigen die Entnahme einer Blutprobe an, da der Verdacht der Alkoholisierung bestand.

Weiterhin beschlagnahmten die Einsatzkräfte den Führerschein des 48-Jährigen.

Ein Abschleppunternehmen barg die beiden Unfallwagen.

Quelle Pressemitteilung der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 24.11.2021 um 09:52 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 24.11.2021

Foto: Archivbild / Freiwillige Feuerwehr Bad Segeberg