(Hanstholm) – Obwohl auch Dänemark seine Anfang September zumeist abgeschafften Corona-Beschränkungen ab Montag aufgrund steigender Inzidenzzahlen wieder einführt und das Tragen von Schutzmasken in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Einzelhandel wieder einführt, besteht weiterhin kein Versammlungsverbot und alle Veranstaltungen können daher hernach durchgeführt werden. Trotzdem fangen die Absagen an, sich bemerkbar zu machen.

Ein weiterer Tag in Coronadanmark ist vergangen, und diesmal gibt es 4076 neue Infektionsfälle im Land. Um die Infektion einzudämmen, werden ab Montag an mehreren Stellen im Alltag das Tragen von Mund-Nasen-Maskenen eingeführt und die Gültigkeit von Coronatests wird verkürzt. Es wurden jedoch keinerlei Versammlungsverbote verhängt, und dennoch beginnen einige Veranstaltungen aus Sicherheitsgründen abgesagt zu werden.

„Aufgrund der Corona-Situation musste ,Jul på Fyret‘ (Weihnachten am Leuchtturm) leider abgesagt werden“, schreibt die Hanstholm Borgerforening auf ihrer Facebook-Seite. Die damit verbundene Tombola, an der sich lokale Sponsoren beteiligt haben, wird damit online stattfinden, und die digitalen Events, an die sich viele wohl noch aus dem letzten Jahr erinnern können, kehren damit offiziell zurück.

Natürlich werden nicht alle Veranstaltungen gestrichen. Einige Organisatoren haben andere Wege gewählt, um sicherzustellen, dass sich die Infektion nicht weiter verbreitet, wenn die Weihnachtsveranstaltungen durxchgeführt werden.

So findet zum Beispiel der alljährliche Weihnachtsmarkt in Hanstholm dieses Jahr etwas anders statt. „Weihnachtsmarkt wie wir ihn sonst machen – gerade dieses Jahres heißt es in der Facebook-Gruppe „Det sker i Hanstholm“ (Es passiert in Hanstholm).

Die Plakate für den Weihnachtsmarkt in Hanstholm haben oben einen „Udendørs-“ (Outdoor)-Look bekommen.

Auch die Julefrokosten (Weihnachtsessen) sind noch nicht verboten, aber das Statens Serum Instituts empfiehlt, einige Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Sie empfehlen beispielsweise, sich vorher impfen zu lassen und zu Hause zu bleiben, wenn Sie sich krank fphlen oder Symptome des Coronavirus haben.

Quelle TV MIDTVEST – überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 27.11.2021

Fotos: TV MIDTVEST