(Norderstedt) – Die Freiwillige Feuerwehr Garstedt ist am Samstagmorgen, den 27. November 2021, gegen 06:40 Uhr zu einem Feuer in die Straße Lütjenmoor alarmiert worden. Aufgrund der zwischenzeitlichen Erkenntnis, dass sich noch eine Person in der Brandwohnung befindet, wurde noch auf der Anfahrt das Alarmstichwort von „Feuer – Wohnungsbrand“ auf „ Feuer mit Menschenleben in Gefahr “ erhöht, um zusätzliche Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst an die Einsatzstelle zu bekommen.

Als die Freiwillige Feuerwehr Garstedt kurze Zeit nach Alarmierung vor Ort eintraf, bestätigte sich die Meldung. Die betroffene Wohnung im dritten Obergeschoss war stark verqualmt. Umgehend ging ein Atemschutztrupp zur Menschenrettung vor und konnte eine Person aus der Brandwohnung retten und zur weiteren medizinischen Versorgung an den Rettungsdienst übergeben.

Auch die Brandursache konnte schnell ausgemacht werden. Eine Heizdecke, sowie eine Matratze waren in Brand geraten. Nachdem das Brandgut abgelöscht und ins Freie verbracht worden war, sowie die betroffene Wohnung mittels Überdruckbelüftung rauchfrei gemacht worden war, konnten die Kräfte der Feuerwehr gegen 08:00 Uhr wieder einrücken.

Die Freiwillige Feuerwehr Garstedt war mit sechs Fahrzeugen und 24 Kräften im Einsatz. Zur Schadenhöhe kann seitens der Feuerwehr keine Aussage getroffen werden. Die betroffene Person ist durch den Rettungsdienst in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht worden.

Quelle Pressemitteilung der Freiwillige Feuerwehr Norderstedt vom 27.11.2021 um 11:39 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 27.11.2021

Foto: Freiwillige Feuerwehr Norderstedt