Die Mund-Nasen-Masken müssen aus der Schublade genommen werden, ein negativer Coronatest gilt kürzer als zuvor und Arbeitgeber im Land verlangen möglicherweise, dass die Coronainfektion der Mitarbeiter gemeldet werden.

Sie benutzen die öffentlichen Verkehrsmittel, d. h. Sie nehmen einen Bus, die Bahn oder ein Taxi, aber auch, wenn Sie mit der Fähre oder dem Flugzeug reisen.

So wird im Einzel- und Großhandel gehandelt, d. h. wenn Sie in Lebensmittelgeschäfte, Einkaufszentren, Kaufhäuser und in Take-away-Restaurants gehen.

Sie engagieren sich im Gesundheitswesen als Besucher, Patient oder Mitarbeiter in Krankenhäusern, Kliniken und kommunalen Gesundheitsdiensten. Der Corona-Pass muss wiedergefunden werden:

Bei Bedarf in Jobs.

Im Bildungswesen – einschließlich Hochschulbildung, Jugend- und Erwachsenenbildung sowie Sprachzentren.

Wenn Sie in freien Dienstleistungsberufen tätig sind – also Tätowierer, Massagekliniken, Friseure und so weiter.

In der Altenpflege und im Sozialdienst – dies gilt nur für Besucher.

In größeren Versammlungen an Orten, an denen sich über 100 Personen im Innenbereich und 1000 im Freien versammelt haben.

Die kürzere Lebensdauer für den Koronatest ist wie folgt:

Schnelltest jetzt 48 Stunden.

PCR-Test jetzt 72 Stunden.

Quelle: TV2/Bornholm – übersetzt und bearbeitet von

Günter Schwarz – 29.11.2021

Foto: TV2/Bornholm