(Altpleen OT Günz) – Am gestrigen Abend des 28.11.2021 kam es gegen 20:20 Uhr aus bisher Ursache zu einem Brand in einem Reihenhaus in Altpleen im Ortsteil Günz.

Eine 48-jährige deutsche Nachbarin bemerkte den Brand und konnte den 50-jährige deutsche Bewohner des Reihenhauses aus diesem bergen. Der 50-jährige war zu diesem Zeitpunkt ohne Bewusstsein.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte und des Notarztes wies der Bewohner keine Vitalfunktionen mehr auf. Man versuchte noch ihn zu reanimieren. Er verstarb jedoch vor Ort an seinen schweren Verletzungen.

Die Nachbarin zog sich beim Rettungsversuch eine Rauchgasvergiftung zu und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Dort wurde sie stationär aufgenommen.

Zur Brandbekämpfung kamen die Berufsfeuerwehr aus Stralsund und die Freiwilligen Feuerwehren aus Stralsund, Groß Mohrdorf, Niepars, Altpleen, Prohn, Preetz, Schmedshagen und Klausdorf zum Einsatz. Diesen gelang es das Feuer, welches aus unbekannter Ursache in der Küche ausgebrochen war, zu löschen.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 30.000 Euro.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Unterstützt werden sie dabei am 29.11.2021 von einem Brandursachenermittler.

Quelle Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Neubrandenburg vom 29.11.2021 um 01:35 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 29.11.2021

Foto: Freiwillige Feuerwehr Altenpleen