Es besteht ein kleines Risiko, das mit der Zeitüberschreitung verbunden ist. Der Vorstand der Sundhedsstyrelsen (Gesundheitsbehörden) empfiehlt nun, Geburten früher einzuleiten.

Die Sundhedsstyrelsen empfehlen, mit der Geburt bereits eine Woche nach dem errechnreten Geburtstermin zu beginnen. Es wird drei bis fünf Tage früher sein als heute. Das schreibt der Vorstand in einer Pressemitteilung

Die Empfehlung gilt für gesunde Schwangere mit einem erwarteten gesunden Fötus und normalem Geburtsverlauf. Für die meisten schwangeren Frauen in Dänemark verläuft die Geburt normal und unkompliziert, auch wenn das Kind nach dem Geburtstermin geboren wird.

Es besteht jedoch ein geringfügig erhöhtes Risiko für den Tod des Fötus im Zusammenhang mit der verzögerten Geburt über den Geburtstermin hinaus.

Quelle: TV2 – übersetzt und bearbeitet von

Günter Schwarz – 02.12.2021

Foto: Archivbild