(Sønderborg) – Kleinere Überschwemmungen in Sønderborg am Sonntagabend – die Sperrung der Sønder Havnegade wird am Montagmorgen aufgehoben. Die Gummistiefel waren am späten Sonntagabend in den Städten entlang des Kleinen Belts gefunden worden, als der Wasserstand im Belt weit über den Nomalwasserstand anstieg.

In Kolding und Aabenraa war der Wasserstand um 22:00 Uhr am höchsten, wo der Wasserstand 107 Zentimeter über dem Normalwasser gemessen wurde. Sønderborg und Haderslev waren mit 105 bzw. 102 Zentimeter Flut etwas niedriger.

Die Sønder Havnegade in Sønderborg wurde am Sonntagmorgen aufgrund von Hochwasservorhersagen für den Verkehr gesperrt und am Montagmorgen wieder geöffnet. „Wir hatten ein Kloß im Hals und verfolgten die Vorhersagen genau. Erst wenn der Wasserstand über 1,2 Meter liegt, beginnen wir ernsthaft zu reagieren, denn dann gibt es auch anderswo als in der Stadt Sønderborg Probleme“, sagt Allan Dalager Clausen, Notfallmanager in Sønderborg.

Die Kommune Kolding teilte am Sonntag auf ihrer Facebook-Seite mit, dass sie sicherheitshalber Leute losgeschickt habe, um Sandsäcke um das Umspannwerk von Falck am Hafen herum auszulegen.

Am Montagmorgen war die Gefahr vorbei, als der Wasserstand in den vier Lillebælt- (Kleiner Belt-) Städten auf 64 bis 67 Zentimeter über dem Normalwasserstand gesunken war. Bei
Danmarks Meteorologiske Institut (DMI / Dänischen Meteorologischen Institut) erklärt der Diensthabende Lindskjold den erhöhten Wasserstand in der Gegend mit den starken Winden aus Osten und Nordosten. „Das Wasser wurde im Lillebælt uafgesstaut. Von Kolding bis südlich davon war der Wasserstand am Sonntagabend höher als normal. Aber erst bei einem erhöhten Wasserstand von 1,2 Metern fangen wir an zu warnen“, erklärt er.

„Für die nächsten Tage, an denen das Wetter in Graupel und Schnee übergeht, sei an so etwas nicht zu denken“, sagt er. „Am Donnerstag kommt es zu ausgedehnten Schneefällen, bei denen fünf bis acht Zentimeter Schnee fallen werden. Allerdings böleibt der Schnee nicht bis Weihnachten liegen, denn schon nächste Woche schauen wir auf klassisches dänisches Winterwetter mit Plusgraden“, sagt er

Quelle: TV SYD – übersetzt und bearbeitet von

Günter Schwarz – 06.12.2021

Foto: TV SYD