Jetzt ist es nur möglich, einen Smiley mit glücklichem Mund, geradem Mund oder saurem Mund zu bekommen. Es sollte leichter zu erkennen sein, ob ein Café, ein Metzger, ein Lebensmittelgeschäft oder ein Restaurant die Lebensmittelsicherheit kontrolliert. Daher wurde die Zahl der Smileys, die man nach einem Kontrollbesuch bekommen kann, von vier auf drei reduziert. Dies teilt die Fødevarestyrelsen (Veterinär- und Lebensmittelbehörde) in einer Pressemitteilung mit.

Die Änderung ist zum Jahreswechsel in Kraft getreten und bedeutet Abschied von einem lächelnden Smiley. Außerdem werden Elite-Smileys nicht mehr an diejenigen vergeben, die vier glückliche Gesichter in Folge hatten. Jetzt ist es nur möglich, einen Smiley mit glücklichem Mund, geradem Mund oder saurem Mund zu bekommen.

Annelise Fenger, stellvertretende Direktorin der Behörde, verweist auf Studien, die belegen, dass viele Verbraucher Schwierigkeiten hatten, die Bedeutung der vier Smileys zu entschlüsseln. „So sei es vielen Verbrauchern schwergefallen, beim Blick auf den Kontrollbericht an der Haustür einzuschätzen, wie gut oder schlecht es mit der Lebensmittelsicherheit sei“, sagt sie in der Pressemitteilung

Das Smiley-Programm der dänischen Veterinär- und Lebensmittelbehörde besteht seit mehr als 20 Jahren. Foto: Emil Helms

Das Smile-Programm gibt es seit über 20 Jahren. Im Jahr 2020 entschied eine Mehrheit im Folketing, dass es an der Zeit sei, es zu vereinfachen. Bisher gab es auch einen Elite-Smiley, den Unternehmen bekommen könnten, wenn sie im letzten Jahr vier glückliche Smileys in Folge und keine Strafen bekommen hätten. Aber jetzt ist es vorbei, teilt die Behörde mit.

Sie verweist unter anderem darauf, dass die dänische Veterinär- und Lebensmittelbehörde ihre Kontrollen auf problematische Unternehmen ausrichtet. Daher kann es mehrere Jahre dauern, bis ein gut geführtes Unternehmen die vier Besuche erhält, die zu einem Elite-Smiley und damit der Anerkennung, die von den Verbrauchern folgen kann, führen kann.

Die mehr als 25.000 Unternehmen, die heute über einen Elite-Smiley verfügen, müssen diesen nicht aus den Kontrollberichten entfernen. Aber wenn sie einen Aufkleber mit dem glücklichen Gesicht entweder im Internet oder im Laden haben, sollte dieser bis zum 31. März verschwunden sein.

Ab April werden Unternehmen, die Lebensmittel online oder auf Lebensmittelbestellplattformen wie Just Eat und Hungry verkaufen, auf der Website www.findsmiley.dk auf ihre neuesten Inspektionsberichte verlinken. „Auf diese Weise haben Verbraucher, die über PC, Tablet oder Smartphone Lebensmittel einkaufen, die Möglichkeit, unsere Kontrollergebnisse beeinflussen zu lassen, bei welchem ​​Unternehmen sie Lebensmittel kaufen möchten. Ganz im Sinne der Verbraucher, die in einem Ladengeschäft einkaufen“, sagt die Direktorin Annelise Fenger.

Quelle: TV2 ØSTJYLLAND – übersetzt und bearbeitet von

Günter Schwarz – 05.01.2022

Fotos: Fødevarestyrelsen